FINAT und TLMI Ökobilanz-Projekt bringt erste Erkenntnisse

Veröffentlicht am: 21.10.2015

Auf der Labelexpo Europe haben der FINAT sowie der TLMI (Verband der Etiketten- und Verpackungsindustrie in Nordamerika) die ersten Ergebnisse ihres gemeinsamen Ökobilanz-Projektes für die Selbstklebeetiketten-Branche vorgestellt.

 

In den letzten Jahren fordern Regierungen, globale Markeninhaber und Verbrauchergruppen immer häufiger nachhaltigere Etikettenprodukte. Daher gewährleistet eine wachsende Zahl von Unternehmen in der Etikettenbranche im Rahmen der Ökobilanzierung eine transparente Darstellung der Umweltverträglichkeit ihrer Produkte. Das von der Bewertungsstelle PRé Consultants BV durchgeführte Projekt wird eine einheitliche Herangehensweise an die Ökobilanzierung und die Ermittlung der Umwelt-Hotspots ermöglichen sowie ein harmonisiertes sektorspezifisches Konzept der Ökobilanzierung zur Verfügung stellen.

 

Der Ökobilanz-Leitfaden

- sorgt anhand von beispielhaften Fallstudien für ein gemeinsames Verständnis der Ökobilanz und der Hotspots in der Branche.

- vermittelt Einblicke in die verschiedenen vorhandenen Standards und erläutert deren Beziehung zum harmonisierten Ökobilanz-Konzept.

- gewährleistet Orientierung und Schulung zur Methode der Ökobilanzierung.

- schafft gleiche Bedingungen für alle, sodass die Ökobilanzierung auch für KMUs im Sektor zugänglich wird.

 

Die Ermittlung des aktuellen Standes als ersten Schritt im Ökobilanz-Projekt hat ergeben, dass, obwohl nur 14 Prozent der Teilnehmer an der Mitgliederumfrage von FINAT und TLMI gegenwärtig die Ökobilanzierung als Mittel einsetzen, um die Umweltverträglichkeit ihrer Produkte zu messen, doch 62 Prozent deren zukünftige Nutzung vorsehen. Dabei soll die Ökobilanz vor allem zur Gewährleistung der Transparenz der Umweltverträglichkeit, für die Produktentwicklung und für das Marketing eingesetzt werden.

Es wird davon ausgegangen, dass der endgültige harmonisierte sektorspezifische Ökobilanz-Leitfaden den Mitgliedern des FINAT und des TLMI bis Ende November zur Verfügung stehen wird.

 

Eine genaue Erklärung des Ökobilanz Projektes steht außerdem als Youtube-Clip zur Verfügung.


 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.