Rondo feiert Eröffnung

Veröffentlicht am: 16.05.2017

 Das Wellpappewerk von Rondo Ganahl in St. Ruprecht feiert sein 45-Jahre-Jubiläum. Kunden und viel Prominenz kamen zur Eröffnung der neu gebauten Produktionshalle und der runderneuerten Wellpappeanlage.

In der Rekordzeit von nur 15 Monaten entstand in St. Ruprecht eine neue, klimatisierte Produktionshalle für die 130 Meter lange Hightech-Wellpappeanlage. Zum 45-Jahre-Jubiläum des Werkes kamen u.a. Agrar-Landesrat Johann Seitinger, Bürgermeister Herbert Pregartner sowie zahlreiche Kunden und Geschäftspartner. Gemeinsam mit Rondo Ganahl AG-Vorstand Dr. Dieter Gruber und Rondo Ganahl  St. Ruprecht-Geschäftsführer Karl Pucher wurde die neue Wellpappeanlage feierlich eröffnet und von Pfarrer Johann Wallner gesegnet. Im Anschluss daran lernten die Gäste den Weg der Wellpappe-Produktion vom Papier bis zur fertigen Verpackung kennen. „Besonders stolz sind wir hier auf unsere Hightech-Wellpappeanlage, eine der modernsten in Europa“, sagt Pucher. „Die Anlage kann in einer Stunde bis zu 30.000 m² Wellpappe-Tafeln produzieren“. Der nächste Schritt der Automatisierung steht bereits: Der neue Palettier-Roboter MuK stapelt auf Knopfdruck bis zu 2,5 Meter breite Wellpappebündel in Rekordzeit. „Das ist eine große Erleichterung für unsere Mitarbeiter“, so Pucher. „Das war bisher schwere körperliche Arbeit, jetzt macht das die Maschine und der Mitarbeiter überwacht.“ „Die Eröffnung der neuen Rondo Produktionshalle ist sowohl für Rondo als auch für St. Ruprecht ein wichtiger Meilenstein, der deutlich zeigt, wie sich Tradition und Innovation vereinen lassen. Zudem verstärkt die neue High-Tech Halle die international führende Position des Unternehmens als erfahrener Partner der Lebensmittel- und Verpackungsbranche", so Agrar-Landesrat Johann Seitinger bei der Eröffnung.

 

 

v. l. n. r.:

Vorstand Michael Frey, Vorstand Dr. Dieter Gruber,  Geschäftsführer Karl Pucher Pucher, Landesrat Johann Seitinger.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.