ePac und HP Indigo: Das ist Werbung für digitalen Verpackungsdruck

Veröffentlicht am: 03.09.2020

HP und ePac haben einen weiteren großen Schritt für die Entwicklung des digitalen Flexoverpackungsdrucks angekündigt. Das amerikanische Unternehmen hat 26 HP Indigo Anlagen bestellt und ist damit das erste Unternehmen mit 25K Digital Press Power.

Die neuen Anlagen sollen die Transformation des globalen Marktes für flexible Verpackungen auf weitere Standorte in Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum erweitern. Die Geschichte des Unternehmens ist bemerkenswert kurz: 2016 mit einer HP Indigo 20000 gegründet, wird es mit den neuen Maschinen über ein Produktionspotenzial von insgesamt 76 Anlagen von HP verfügen. Das ist beeindruckend. Ein neuer ePac-Standort in Sacramento, Kalifornien, wird ab nächsten Monat als erste Installation der neuen HP Indigo 25K dienen. „ePac verändert grundlegend die Art und Weise, wie kleine und mittlere Unternehmen auf der ganzen Welt Zugang zu neuen Märkten erhalten und gleiche Wettbewerbsbedingungen mit hochwertigen flexiblen Verpackungen schaffen können“, so Jack Knott, CEO von ePac Flexible Packaging. „Die Fähigkeit zu schnellem Wachstum durch bewährte Technologie und weltweite Unterstützung von HP Indigo hilft uns, einen weiteren Meilenstein in unserer Geschichte zu erreichen und Innovationen und Veränderungen an neuen Standorten auf der ganzen Welt zu bringen.“ Heute werden Tausende von Kunden bedient. Zu den Schlüsselmärkten von ePac gehören Kaffee, Tiernahrung, Nahrungsergänzungsmittel, Snacks, Health & Beauty, Bio-Lebensmittel, Käse und Milchprodukte sowie Backwaren. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Kunden Innovationen zu entwickeln, um diese und möglicherweise andere Kategorien mithilfe von Digitaldruck der Spitzenklasse zu erweitern“, sagt Haim Levit, General Manager von HP Indigo. „Wir sind stolz auf unsere enge Zusammenarbeit mit ePac und freuen uns darauf, die globale Präsenz von HP zu nutzen, um die nächste Stufe ihres Wachstums zu beschleunigen und noch mehr Marken und Communities auf der ganzen Welt zu bedienen.“
Der große Erfolg von ePac basiert auf der Fähigkeit, flexible Markenverpackungen von höchster Qualität auf lokaler Ebene mit geringen Mindestbestellmengen anzubieten. Durch variable Datenfunktionen zur Steigerung der Attraktivität von Regalen und Track & Trace-Technologien bietet ePac zusätzliche Kundenbindung und Markenschutz sowie zukünftige Funktionen im Bereich Recyclingfähigkeit. Diese Innovationen basieren auch auf HP Indigo und Partnertechnologien. Dank des digitalen Drucks kann jede von ePac produzierte Verpackung mit einem eindeutigen Code serialisiert werden, der es ermöglicht, es von der Produktion bis zur Wiederverwendung zu verfolgen, um allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette Transparenz in der Lieferkette zu bieten. ePac hat eine Partnerschaft mit RePurpose Technologies (RPT) angekündigt, um gemeindebasierte Recyclinglösungen zu entwickeln.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...