Rajapack nach ISO 9001 zertifiziert

Veröffentlicht am: 29.08.2013

Im Juli fand das 3-tägige Audit durch den TÜV Rheinland statt. Hierbei wurden Rajapack Deutschland, Österreich und Schweiz parallel zertifiziert.

 

Im Vorfeld hatte sich die gesamte Rajapack-Belegschaft gründlich auf dieses wichtige Ereignis vorbereitet – mit entsprechendem Erfolg, wie das Ergebnis des Audits zeigte: Ohne jegliche Beanstandung, dafür aber mit zusätzlichem Lob für einzelne Beobachtungen überreichte der Auditor des TÜV dem B2B-Verpackungsversandhändler seine Urkunde. „Für uns ist die Zertifizierung nach ISO 9001 sehr wichtig“, erklärt Harald Schönfeld, General Director von Rajapack. „Sie zeigt, wie sehr der Anspruch an umfassende Qualität unser Denken und Handeln bestimmt – nach innen wie nach außen.“

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist national wie international die am meisten verbreitete Norm in Sachen Qualitätsmanagement und legt Qualitätsstandards für das gesamte Unternehmen fest: Dazu gehören nachhaltige Prozesse und Strukturen ebenso wie der Wille, sich kontinuierlich weiter zu verbessern – Kunden sollen dank der Norm die von ihnen erwartete Qualität hinsichtlich Dienstleistung und Lieferung erhalten. Im Rahmen des Audits bei Rajapack hob der Auditor neben dem detaillierten Berichtswesen, dem spürbar angenehmen Arbeitsklima und der ausgeprägten Kunden- und Mitarbeiterorientierung auch Faktoren wie etwa eine ausführliche Datenanalyse mit zielführenden Folgeaktionen oder die stimmige Vertriebsorganisation hervor.

 

 

Foto: Kai Pilinski (links), Qualitätsmanager bei Rajapack, nimmt die ISO 9001-Zertifizierung von Klaus Schildwächter, Prüfer beim TÜV Rheinland, in Empfang.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.