Pick-it-Easy Move ab September bei SPAR in Betrieb

Veröffentlicht am: 26.03.2014

Vielfalt, Verfügbarkeit und Qualität der Waren sind heute ausschlaggebende Kaufkriterien. Damit eine Filiale diesen Ansprüchen gerecht werden kann, muss in den vorgelagerten Schritten der Supply Chain ein ausgeklügeltes Intralogistiksystem einen wesentlichen Beitrag leisten.

Gerade in der Lebensmittelbranche ist man mit speziellen Anforderungen konfrontiert. Um für die Filialen einen höheren Servicegrad zu erreichen, muss die Lagerumschlagshäufigkeit maximiert werden. Nicht weniger zu berücksichtigen sind das Sortiment, das einer enormen Dynamik hinsichtlich Artikelvielfalt und Verpackungsart unterliegt, die Zusammenstellung von filialgerechten Lieferungen in kompakten und stabilen Auftragsladungsträgern sowie optimale ergonomische Arbeitsplätze für die Mitarbeiter. Pick-it-Easy Move von Knapp erfüllt diese Anforderungen. Als besonders innovativ sind bei dieser Lösung vor allem die wirtschaftliche Handhabung von schnelldrehenden Artikeln sowie das hohe Level an Ergonomie hervorzuheben.

Pick-it-Easy Move ist ein semi-automatisches System zur Kommissionierung des gesamten schnelldrehenden Artikelspektrums. Die Ware wird direkt von den Originalpaletten auf die entsprechenden Auftragsladungsträger kommissioniert. Der Kommissionierer genießt dabei einen hohen Level an Ergonomie. Sowohl die Quellpalette als auch der Zielladungsträger – meist ein Rollcontainer – werden in ihrer Höhe angepasst. Neben der Anpassung der Entnahme- und Aufgabehöhe werden die Artikel in einer Schiebebewegung von der Quelle zum Ziel gebracht. Das Heben von schweren Produkten wird somit durch eine viel schonendere Bewegung ersetzt. Die physische Belastung des Mitarbeiters reduziert sich enorm.

Durch die Kombination von Automatisierung und manueller Handhabung ergibt sich ein System, welches die Vorteile beider Ansätze vereint. Einerseits geht die Flexibilität des Kommissionierpersonals nicht verloren. Im Vergleich zu einer vollautomatischen Lösung ist man mit dem wertvollen Faktor Mensch viel unabhängiger von Verpackungsart und -qualität der Artikel. Zum anderen wird die notwendige hohe Performance des Systems durch Automatisierung erreicht. Eine mindestens doppelt so hohe Kommissionierleistung als bei konventionellen Methoden ist möglich – pro Stunde erfolgen bis zu 500 Picks. Durch die Versorgung mit Paletten in der richtigen Sequenz wird das Bilden von filialgerechten Rollcontainern garantiert.

Auch für ein kleineres Distributionslager ist Pick-it-Easy Move eine sinnvolle Variante, um die Performance zu erhöhen. Ab September 2014 wird Pick-it-Easy Move bei SPAR in Maria Saal in einer speziellen Ausprägung für die Kommissionierung des Trockensortiments eingesetzt. Die Station wird in das bestehende regionale Distributionslager integriert. Die Versorgung erfolgt manuell über die bereits vorhandenen Stapler. Diese holen die Paletten vom Hochregallager, das als Zwischenlager nach dem Wareneingang dient. Die Integration erfolgt im laufenden Lagerbetrieb.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.