LogiMAT 2020: Sicher etikettieren und effizient kennzeichnen

Veröffentlicht am: 26.02.2020

Bluhm Systeme stellt den Palettenetikettierer AP182 vor, der Paletten dreiseitig etikettiert. Bei versandfertigen Paletten empfiehlt sich die parallele Stirnseiten-und Seitenetikettierung mit GS1-Transportetiketten. Der automatische Applikator für Etiketten im A5-Format wurde speziell für die Anbringung an einer, zwei oder drei vertikalen Seiten von palettierten Produkten oder Großpackungen entwickelt. Aufgrund seiner eigensicheren Bauart wird weder ein Schutzzaun noch eine Schutzabschrankung benötigt.
Eine typische Aufgabe in der internen Logistik ist es, Kartons zu beschriften. Hierbei kann ein Tintenstrahldrucker unter Umständen beachtliche Kosten sparen. Für solche Direktdrucke eignet sich der Inkjet-Drucker Integra PP 108. Der neue Seiko-Druckkopf ermöglicht zweifarbigen Druck bei einer hohen Auflösung von 360 dpi mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Meter pro Minute.
Bluhm zeigt auch einen Roboter, der sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe flexibel arbeiten und an jeder gewünschten Stelle des Paketes die Etiketten anbringen kann. Auch Umreifungsbänder bilden für den Roboter kein Hindernis. Durch die SAP-Anbindung weiß der Roboter genau, welches Paket mit welchem Etikett als nächstes gekennzeichnet wird. So können in einem Etikettierdurchgang gleich mehrere unterschiedliche Produkte gekennzeichnet werden.
Mit der vollautomatischen Software Bluhmware volle Kontrolle über die Produktion erhalten. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 regelt sie die Kennzeichnung, Verpackung, Etikettierung und Palettierung von unterschiedlichen Artikeln in unterschiedlichen Umverpackungsvarianten.
Die Linx-Tintenstrahldrucker der 89er Serie sind ideal, wenn unterschiedliche Oberflächen gut lesbar mit Chargeninformationen oder MHD bedruckt werden müssen. Die Systeme zeichnen sich durch eine einfache Bedienung und lange Wartungsintervalle aus. Besonders praktisch: Die Wartung kann von dem Bediener mit wenigen Handgriffen ohne große Vorkenntnisse selber durchgeführt werden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.