Interpack 2014: Hochleistungsfähige Pick & Place-Roboter mit IntelliFeed

Veröffentlicht am: 05.05.2014

PWR Pack International mit Sitz in den Niederlanden entwickelt, produziert und vertreibt robotische Pick & Place Handlingsysteme für die Lebensmittelindustrie. Auf der interpack präsentiert das Unternehmen eine Komplettlinie zur Verpackung von süßen Snacks, welche besonders diffizile Handling-Aufgaben eindrucksvoll meistert.

Herzstück der effizienten Komplettlinie ist ein dreizelliger Roboter, der drei Pick & Place-Arme einsetzt. Diese eignen sich zur Bestückung der Bundle-Packs, also Mix-Einheiten aus unterschiedlichen, einzeln verpackten Produkten. Selbst bei Schwankungen der Produktzufuhr greifen und platzieren die mechanisch-pneumatischen Hochleistungsgreifer die Produkte, wie z.B. Kartoffelchips, mit größter Sorgfalt und Präzision.

Ergänzt wird die Linie durch das IntelliFeed Zufuhr- und Verteilungssystem und einen Bunkerförderer, welche die Anlage mit befüllten Snackverpackungen bestückt. Die Verpackungen werden mittels eines Förderers nach oben geführt und per servo-getriebener Rollenstrecke einzeln und in gleichmäßigem Abstand auf SmartBelt Förderbänder gesetzt.

Von dort werden sie zum dreizelligen Roboter transportiert. Hier informiert die hochmoderne PWR Pack Distribution-Software die Roboter über die Position und Ausrichtung der Beutel, so dass die Roboter die Verpackungen in die exakt richtige Position bringen können. Dabei kontrolliert das intelligente Vision-System von PWR Pack alle Abläufe und sorgt mit seiner Hightech-Qualitätskontrolle für einwandfreie Ergebnisse: Mittels hochmoderner BLOB-Analyse oder SBM erfasst das System Position, Ausrichtung und Kontur der durchlaufenden Produkte und sondert fehlerhafte Waren aus.

Die Robotic-Systeme von PWR Pack arbeiten mit hochentwickelter, innovativer und plattformunabhängiger Distribution-Software, welche die Komplexität der gesamten Logistik reduziert, für eine optimale Geschwindigkeitsregelung aller Module sorgt und eine lückenlose Überwachung sämtlicher Produktionsschritte gewährleistet.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.