Entsorgertag bei HSM

Veröffentlicht am: 22.11.2013

Der süddeutsche Büro- und Umwelttechnik-Hersteller HSM GmbH + Co. KG hat am 06. November 2013 zu einem Entsorgertag in seine Werke Frickingen und Salem eingeladen. Insgesamt nahmen ca. 100 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen die Einladung an.

 

Zwischen den Führungen in den Werken Frickingen und Salem standen praktische Produktvorführungen und Live-Demonstrationen auf dem Programm. Die sogenannte „Eilgang-Technologie“ wurde bei HSM speziell für die Vertikalballenpressenreihe V-Press entwickelt und erstmalig am Entsorgertag vorgestellt. Das Ergebnis: der Stromverbrauch und die Antriebsleistung werden deutlich reduziert - bei gleichzeitiger Steigerung der Durchsatzleistung. Die Taktzeit verringert sich bei dieser Technologie um ca. 25 bis 30 Prozent. Vertikalballenpressen, auch Schrankpressen genannt, werden häufig im Lebensmittelbereich und bei Discountern eingesetzt, um die Kartonage von Verpackungen in Wertstoffballen zu pressen.

Das Unternehmen präsentierte auch eine Maschine für das PET-Recycling. Mit dem HSM FluidEx 600 können volle PET-Flaschen, Sixpacks und Tetra Packs schnell und zuverlässig entleert werden. Der HSM FluidEx 600 ist aus Edelstahl, hat eine hohe Durchsatzleistung von ca. 10.000 Flaschen in der Stunde und kann problemlos in bestehende Prozesse integriert werden. Beispielsweise können die entleerten Flaschen im Anschluss mit der neuen vollautomatischen Kanalballenpresse HSM VK4812 P verpresst werden. Ihr Zylinderkonzept gewährleistet eine besonders kompakte Bauweise. Mit einer Presskraft von 480 kN presst sie Ballen mit bis zu 330 Kilogramm Gewicht. PET ist ein wertvoller Rohstoff, der international gute Chancen im Recycling hat.

Als sehr beindruckend schildern die Teilnehmer die Präsentation einer der größten Pressen, der HSM VK 12018 R FU. VK steht für vollautomatische Kanalballenpresse, 120 für 1.200 kN Presskraft, 18 für die Länge der Einfüllöffnung (1.800 Millimeter), R für Recycling und FU für frequenzgeregeltem Antrieb. Dieser Antrieb leistet einen großen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wirtschaftlichkeit. Bis zu 40 Prozent Energiekosten lassen sich damit sparen. Für viele HSM Ballenpressen und mehrstufigen Shredderanlagen, z.B. dem TriShredder, ist dieser Antrieb optional verfügbar.

Mit der „VK 120“, wie sie auch genannt wird, lassen sich bei einem Antrieb von 2 x 90 kW bis zu 35 Tonnen Mischpapier pro Stunde zu Ballen pressen, die jeweils ca. 1 Tonne wiegen. Bei Folie erreichen die Ballen rund 700 kg. Aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Qualität der Ballen ist für Entsorger entscheidend. Je dichter die Ballen gepresst sind, desto stabiler sind sie für die Lagerung im Innen- oder Außenbereich und desto besser erfüllen sie die Anforderungen der Papierfabriken. Ein weiteres ausschlaggebendes Kriterium für Entsorger ist die Größe der Ballen. Mit 1,10 x 1,10 Meter bieten sie die beste Größe für die LKW-Auslastung und sparen im Vergleich zu kleineren Pressen rund ein Drittel des Drahtes ein.

Die Teilnehmer zeigten sich von der geballten Kompetenz und dem großen ausgestellten Maschinenpark begeistert und nahmen viele positive und neue Eindrücke mit nach Hause.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.