Mit Folienausschreibungen auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am: 27.08.2013

Mittlerweile nutzen mehr als 100 aktive Unternehmen die Plattform buypackaging.com, darunter namhafte Kunden wie die Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG und die Siepe GmbH.

 

buypackaging ist eine Online B2B-Plattform, die sich auf den Einkauf industrieller Verpackungsfolien fokussiert. Die Registrierung ist für Einkäufer und Lieferanten kostenfrei und unverbindlich. Der Einkäufer kann über das Tool seine Ausschreibung einstellen, welche je nach Anforderung, in einem Netzwerk von über 1.000 europäischen Lieferanten veröffentlicht wird. Eingehende Preise können schnell verglichen und der Zuschlag über die Plattform erteilen werden. Bei Annahme eines Angebots ist die Ausschreibung für den Einkäufer komplett kostenfrei.

Seit Mitte März sind bereits über 100 Unternehmen auf buypackaging aktiv, Tendenz steigend.

Die möglichen Einsparungen für Einkäufer sind enorm. Durchschnittlich werden über die Plattform bei Ausschreibungsangeboten Preisspannen von zirka 40 Prozent registriert, die bisher größte Preisdifferenz lag laut buypackaging bei 80 Prozent.

Die Plattform wird kontinuierlich mit Features erweitert. So ist geplant in Kürze eine „Abruffunktion“ zu realisieren. Einkäufer können mit dieser Funktion innerhalb eines längeren Abrufzeitraums auch just-in-time Teile der gesamten Ausschreibungsmenge abfragen. Dies bedeutet für den Einkäufer einen enormen Vorteil, da Lagerhaltungskosten im eigenen Unternehmen auf ein Minimum reduziert werden können.

Mittelfristig plant buypackaging auch eine Erweiterung des Leistungsportfolios um Kartonagen und andere Verpackungsarten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.