manroland Goss Gruppe erwirbt Thallo Verpackungsdruckgeschäft

Veröffentlicht am: 22.02.2021

Am 17. Dezember 2020 unterzeichneten die manroland Goss Gruppe und Contiweb B.V. den Vertrag über den Kauf der Rollenoffset-Verpackungslösung Thallo, einschließlich aller Rechte am Intellectual Property. „Die Übernahme der Thallo-Verpackungstechnologie und des Thallo-Geschäfts ermöglicht manroland Goss ihr Produktportfolio auszuweiten“, sagt CEO Franz Kriechbaum. „Neben der vollautomatischen und hochflexiblen Varioman-Verpackungslösung wird die Thallo-Druckmaschine unsere Präsenz im Wachstumsmarkt Verpackung stärken“, so Kriechbaum. Neue Druckmaschinen, Ersatz- und Verschleißteile, Hotline-Service sowie alle weiteren Aftermarket-Dienstleistungen werden an einem einzigen Anlaufpunkt – bei manroland Goss – verfügbar sein.
Rutger Janssen, CEO von Contiweb, und Sander Koster, Investment Director bei H2 Equity Partners, begrüßen den Verkauf des Thallo-Geschäfts an manroland Goss und glauben, dass mit manroland Goss nach dem ‚Best-Owner-Prinzip‘ der beste Eigentümer für das Produkt gefunden wurde. Contiweb wird seine eigenen Geschäftsaktivitäten auf die Bereitstellung von Zusatzsystemen, wie z.B. Rollenwechsler und Trockner, für die Druckindustrie konzentrieren.
manroland Goss hat gleichzeitig eine Absichtserklärung mit DG press ServiceS B.V. abgeschlossen, welche die Grundlage für eine geschäftliche Zusammenarbeit in Bezug auf die Thallo-Druckmaschine bildet. So wir DG press Service bei der Fertigung und Projektabwicklung der Anlagen seine langjährige Produkt- und Marktexpertise im Bereich Offset-Verpackungen einbringen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...