Auer Packaging erweitert Standort Amerang

Veröffentlicht am: 03.02.2016

2013 erwarb Auer Packaging den Technologiepark im oberbayerischen Amerang. Anfang dieses Jahres wurden auf dem rund 50 000 Quadratmeter großen Gelände die Bauarbeiten für die zweite Fertigungshalle begonnen. Eine weitere Fertigungshalle und ein Logistikzentrum sind bereits in Planung und sollen ab Mitte 2016 in Bau gehen.

Auer Packaging hat sich auf die Herstellung von Lager- und Transportbehälter aus Kunststoff spezialisiert, mit denen u.a. Produktionsprozesse und Arbeitsabläufe optimiert werden. Gegründet vor über 30 Jahren, beliefert das familiengeführte, mittelständische Unternehmen heute die ganze Welt. Aufgrund des kontinuierlichen Umsatzwachstums könnte schon bald die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro pro Jahr erreicht sein.

Mit der zweiten Fertigungshalle stehen dem Unternehmen weitere rund 3.000 Quadratmeter Fertigungskapazitäten für Kunststoffbehälter zur Verfügung. Sieben Spritzgussanlagen gehen dort im Juni 2016 an den Start. Langfristig ist der Betrieb von 14 Maschinen in der zweiten Produktionshalle in Amerang geplant. Die Maschinen sind auf eine Leistung von jeweils 500.000 Stück pro Jahr ausgerichtet, was einer zusätzlichen Kapazitätssteigerung von sieben Millionen Stück entspricht.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.