Glatz Klischee gewinnt DFTA-Award

Veröffentlicht am: 24.03.2015

Die Glatz Klischee GmbH wurde Anfang März bereits zum vierten Mal mit dem DFTA-Award ausgezeichnet. Das Unternehmen im Bereich Druckvorstufe für Verpackungen und Flexodruck Klischeeherstellung freut sich über den Sieg in der Kategorie Snacks & Süßwaren. 

 

Bereits zum vierten Mal durfte sich die Glatz Klischee GmbH Anfang März über den vom Flexodruck Fachverband vergebenen DFTA-Award freuen. In der Kategorie Snacks & Süßwaren setzte sich das Bregenzer Unternehmen mit dem Motiv „Mandel Orange Biscuits von Kambly“ gemeinsam mit ihrem Kunden, der Druckerei Jodl Verpackungen, gegen insgesamt 200 Einreichungen durch. Die Begründung der Jury bestätigt die innovative und hochwertige Arbeit von Glatz Klischee: „Der Flexodruck hat die Zeiten endgültig hinter sich, in denen die zarten, pastelligen und luftigen Motive anderen überlassen werden mussten – und dieser Druck ist ein weiterer Beweis dafür. Die volle Durchzeichnung von Licht bis Schatten macht Appetit – auf die Kekse und den Flexodruck.“ Mit der 2012 entwickelten Glatz HD-Plus Technik baute das Unternehmen im Bereich Druckvorstufe für Verpackungen und Flexodruck Klischeeherstellung seine Vorreiterrolle weiter aus. Insgesamt war Glatz Klischee an sieben für den DFTA-Award nominierten Motiven beteiligt.  

 

 

Foto: Bei der Preisverleihung: Martin Schiemer, Martin Dreher, Manfred Schrattenthaler, Holger Stier, Elisabeth Pichler und Peter Brandner. © Glatz Klischee

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.