Laakirchen Papier sattelt um

Veröffentlicht am: 10.02.2017

Der oberösterreichische Papierhersteller Laakirchen Papier baut ein neues Standbein auf. Für 2017 plant das Unternehmen ein 100 Millionen Euro starkes Investitionsprojekt. Realisiert wird der Einstieg in die Produktion von Wellpappenrohpapier.

 

Für den oberösterreichischen Papierhersteller war der Start ins Jahr 2016 von den Nachwehen durch den brandbedingten, dreimonatigen Produktionsausfall gezeichnet. Im zweiten Quartal herrschte am SC-Markt eine generelle Flaute. Das Unternehmen verbuchte einen Produktionsrückgang von rund 7.000 Tonnen. Im zweiten Halbjahr kam mit einer sehr zufriedenstellenden Auftragslage die Trendwende.

Laakirchen Papier plant für den Herbst 2017 den Einstieg in den Verpackungsmarkt. Damit stehen die Zeichen auf Neuausrichtung. Das Unternehmen wird künftig auf zwei Standbeinen stehen. hochqualitatives SC-Papier mit Fokus auf den Druck von Zeitschriften und Werbematerialien für Handelsunternehmen einerseits und leichtgewichtiges Wellpappenrohpapier für Verpackungen andererseits.

Aufgrund des hohen Grades an Wissenstransfers und der Kooperation innerhalb der Heinzel Group kann Laakirchen Papier im Herbst in den neuen Markt eintreten. Produktions- und Entwicklungskompetenz für Wellpappenrohpapier steuert Raubling Papier bei. Heinzel Sales verfügt seit Jahren über Marktzugänge und mit Bunzl & Biach steht ein kompetenter Partner für die Altpapierbeschaffung an der Seite. Im Zuge des Investitionsprogrammes wird die bestehende Papiermaschine PM10 auf die Produktion von leichtgewichtigem Wellpappenrohpapier auf Basis von Recyclingpapier umgebaut. Die Kapazität nach Vollausbau wird 450.000 Jahrestonnen betragen. Parallel zum Umbau der PM10 erfolgt ein Ausbau der Kapazität der PM11, auf der künftig das SC-Papiersortiment produziert wird. Durch einen zusätzlichen Kalander, der für mehr Glätte und Glanz sorgt, wird zudem die Papierqualität gesteigert. Künftig kann Laakirchen Papier insgesamt annähernd 800.000 Tonnen Papier produzieren. Die Produktion von Wellpappenrohpapier im Herbst 2017 anlaufen. Für die Großinvestition sind bereits zwei Drittel der Verträge mit den Lieferanten und Partnern abgeschlossen. Aktuell wird der neue Altpapierplatz am Firmengelände gebaut.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.