Xeikon strebt mehr Nachhaltigkeit im Etikettendruck an

Veröffentlicht am: 01.12.2021

Was kann der Etikettendruck dazu beitragen, damit unsere Welt lebenswert bleibt? Der Druck auf die Branche ist größer geworben, ihre Abläufe zu überprüfen und zu verbessern. Eine Möglichkeit, sein Druckunternehmen zukunftssicher zu machen, ist die Investition in den Digitaldruck.

Der Digitaldruck bietet zahlreiche Effizienz- und Einsparmöglichkeiten, wie Print-on-Demand, rentable Kleinauflagen, geringe Makulatur, kürzere Rüstzeiten, Just-in-Time-Lieferung und hochautomatisierte Produktion. Manche Digitaltechnologien bieten noch weitere Vorteile: Die Trockentonertechnik von Xeikon zeichnet sich durch ihren geringen Energie- und Wasserverbrauch aus. Ihr Toner ist frei von besonders besorgniserregenden Schadstoffen (SVHC).

Ehrgeizige Umweltstrategie
Im Einklang mit der Umweltstrategie 2030 der Flint Group und den neuesten UN-Richtlinien will Xeikon seine Umweltauswirkungen und seinen Energieverbrauch radikal reduzieren. Der Plan sieht bis 2024 vor:
- Reduktion der Treibhausgasemissionen
- besseres Energie- und Standortmanagement
- sorgsamer Umgang mit Wasser
- Abfallvermeidung
Die Nachhaltigkeitsstrategie enthält einen Zeitplan für die Senkung des Energieverbrauchs, unter anderem für die Berechnung des CO2-Fußabdrucks des Digitaldrucks, dem De-Inking von Papier und Kunststoff, Einsparungen bei der Materialzusammensetzung und der Reduzierung von LED-Lampen an den Druckmaschinen. Neben den bestehenden Recyclingkampagnen arbeitet Xeikon an einer neuen Lösung für seine Tonerflaschen.

Die Verantwortung tragen alle
Xeikon plant ferner eine Abkehr von Kunststoff in der Verpackungslogistik. Das Aufkommen von Geschäftsreisen soll deutlich gesenkt. Schon vor 10 Jahren hat Xeikon seine Produktionsstätten auf 100 Prozent grüne Energie umgestellt, jetzt sollen alle Gebäude mit Sonnenkollektoren ausgestattet werden.
„Grün und sauber“ im Etikettendruck zu produzieren, darf kein Lippenbekenntnis bleiben. Jeder Druckdienstleister muss hier Verantwortung zeigen. Xeikon trägt seinen Teil dazu bei, indem es die Struktur seiner Prozesse radikal verändert und gleichzeitig die neuesten Kommunikationstechnologien als integralen Bestandteil seines Geschäftsmodells einsetzt.
www.xeikon.com

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...