Glasrecycling-Prognosen weiterhin positiv

Veröffentlicht am: 21.09.2016

Die jährlichen Glassammelzahlen liegen bei über 230.000 Tonnen. Laut aktueller Halbjahres-Prognose setzt sich die positive Bilanz 2016 fort. Österreich kann Recyclingquoten von 80 Prozent und mehr vorweisen.

Austria Glas Recycling GmbH (AGR), ein Unternehmen der ARA Gruppe, organisiert seit fast vier Jahrzehnten die österreichische Altglassammlung. Das Unternehmen stellt die Infrastruktur für den Sammel- und Recyclingprozess zur Verfügung. Glasrecycling ist Umweltschutz – die Einsparungen an Primärrohstoffen und Energie sind enorm. Raum für Verbesserung gibt es trotz beeindruckender Sammelzahlen immer, dazu Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der AGR: „Unser Appell an die Bevölkerung, Glas zu sammeln und getrennt nach Bunt- und Weißglas zu entsorgen, bleibt aufrecht. Trotz aller Rekordzahlen ist es möglich und wichtig, noch besser zu werden. Nach wie vor landen zu viele Glasverpackungen im Restmüll – wo sie für immer fürs Recycling verloren sind.“ Von der cirular economy des Glasrecyclingsystems in Österreich profitieren neben der Umwelt auch die Unternehmen und die Volkswirtschaft.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.