Folie verspricht Schluss mit Verpackungsfrust

Veröffentlicht am: 05.10.2016

Innovia Films erweitert sein Portfolio von peelbaren, biaxial orientierten Polypropylenfolien (BOPP). Propafilm RCP ist jetzt in 52 und 60 µm erhältlich. Damit umfasst das Sortiment an Lebensmittelverpackungsfolien auch Schwergutfolien, Folien mit hohem Barriereschutz und Snap-wrap-Optionen.

Die Verschlussstellen von Propafilm RCP sind ohne Kraftaufwand leicht zu öffnen. Man benötigt weder Schere noch andere scharfe Arbeitsgeräte. Die Siegelnahtfestigkeit ist jederzeit beständig. Die Folie lässt sich ohne Anpassungen auf vorhandenen Verpackungsmaschinen verarbeiten. Propafilm RCP stellt das saubere Öffnen der Packung  sicher – ohne dass diese dabei zerreißt. Die Acrylbeschichtung gewährleistet einen großen Dichtungsbereich. Möglich sind verschiedene Verpackungsvarianten sowie die Weiterverarbeitung in allen gängigen Formaten: Flow Wrap, vertikaler Schlauchbeutel oder Overwrap (Umwicklung). Durch ihre Barriereeigenschaften zum Schutz vor Feuchtigkeit und Aromen eignet sie sich zur Aufbewahrung von Lebensmitteln wie etwa Trockenprodukten und Schokoladenerzeugnissen.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.