Flint Group übernimmt Xeikon

Veröffentlicht am: 07.01.2016

Die Flint Group hat zum Jahresende Xeikon übernommen. Erst im November gab der US-Konzern seine Absicht den niederländisch-belgischen Digitaldruckmaschinen-Hersteller kaufen zu wollen, bekannt.

Xeikon produziert und vertreibt digitale Farbdrucksysteme sowie Verbrauchsmaterialien für die Bereiche Etiketten, Faltschachteln und Dokumente/Commercials. Die Flint Group war bisher insbesondere auf die Entwicklung von Chemikalien und Verbrauchsmaterialien spezialisiert. Mit der Übernahme schafft das Unternehmen nun eine eigene Digitaldrucksparte. Diese wird unter dem Namen Flint Group Digital Printing Solutions auftreten. Geleitet wird sie vom bisherigen Xeikon-CEO Wim Maes. Er berichtet direkt an Antoine Fady, CEO der Flint Group.

 
 

Foto: Wim Maes und Antoine Fady.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.