Naviter entscheidet sich für Verpackung von Sulapac

Veröffentlicht am: 20.02.2018

Das finnische Kosmetikunternehmen Naviter hat für seine neue Atopik-Reihe von natürlichen Kosmetikprodukten die umweltfreundliche und vollständig biologisch abbaubare Verpackung von Sulapac ausgewählt. Das in Helsinki ansässige Familienunternehmen Naviter entwickelt und produziert Haut- und Haarpflegeprodukte und ist spezialisiert auf medizinische und umweltfreundliche Kosmetika sowie Produkte für empfindliche Haut.

Atopik All Over Balm wird das erste kosmetische Produkt sein, das Sulapac als Primärverpackung verwendet. Das Verpackungsmaterial wird aus erneuerbaren und nachhaltigen Rohstoffen und Holz aus nachhaltig bewirtschafteten nordischen Wäldern hergestellt. Sulapac-Verpackungen enthalten kein Mikroplastik und sind speziell für Marken entwickelt, die Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Werte legen. „Naviter ist als Naturkosmetikhersteller und Innovator in diesem Bereich ein idealer Partner für uns, denn wir teilen die gleichen Werte und die Vision einer Zukunft, in der Kosmetika verpackt und verwendet werden können, ohne schädliche Kunststoffabfälle zu produzieren. Darüber hinaus lassen sich beide Unternehmen von der Reinheit der finnischen Natur inspirieren“, meint Suvapa Sulaimi, CEO von Sulapac. „Dank der innovativen und nachhaltigen Verpackung von Sulapac können unsere Verpackungen und Inhalte nun die gleiche Sprache sprechen. Die Verpackung von Sulapac zeigt unser Engagement für Nachhaltigkeit und die Eliminierung von Mikroplastik. Dies wird wichtig sein, wenn wir anfangen, auf den internationalen Markt zu expandieren“, ergänzt Anni Linnavirta, CEO von Naviter.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.