21.000 Bogen pro Stunde mit neuer Speedmaster XL 106

Veröffentlicht am: 06.11.2022

Heidelberg setzt mit einer Weltpremiere erneut auf Technologieführerschaft. Die optional für die Speedmaster XL 106 auf 21.000 Bogen pro Stunde gestiegene Druckgeschwindigkeit macht das Hochleistungssystem aktuell zur schnellsten Bogenoffset-Druckmaschine der Welt.

 

Damit sind jetzt auch in der Faltschachtelproduktion ein Output von über 100 Millionen Drucke im Jahr möglich, attraktiv für Produzenten von Verpackungsanwendungen im Format 70 x 100, die nach einem immer höheren Maschinenoutput und durchgehender Automatisierung verlangen. Gerade für diese Anwender ist die von 18.000 auf 21.000 Bogen pro Stunde gestiegene Druckgeschwindigkeit der Speedmaster XL 106 besonders interessant. Der wirtschaftliche Nutzen ist eine acht bis zehn Prozent höhere Nettoleistung und - ein Ausschöpfen des vollständigen Produktivitätspotenzials vorausgesetzt - eine Amortisation von rund zwei Jahren. Um dies zu erreichen, hat man rund 200 Komponenten des Gesamtsystems vom An- bis zum Ausleger optimiert. Beispielsweise treiben künftig zwei Servomotoren den Anleger direkt an und im Ausleger sorgen gewichtsreduzierte und an die neue Geschwindigkeit angepasste Greiferbrücken für einen stabilen und sicheren Betrieb. „Die XL-Technologie setzt seit ihrer Markteinführung im Jahr 2004 den Benchmark in Sachen Produktivität, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit für den Highend-Bereich in unserer Branche. Seither hat Heidelberg diese erfolgreiche Maschinenplattform kontinuierlich weiterentwickelt“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Ludwin Monz. „Mit der jetzt vorgestellten Speedmaster XL 106 hebt Heidelberg die Leistungsfähigkeit im Bogenoffsetdruck auf die nächste Ebene und ermöglicht insbesondere den Faltschachtelherstellern ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“

Pilotanwender Cardbox Packaging erwartet deutliche Produktivitätssteigerung
Verpackungsproduzent Cardbox Packaging mit über 250 Mitarbeitern und Hauptsitz in Wolfsberg, ist Hersteller von hochwertigen und technisch ausgefeilten Kartonverpackungen überwiegend für die Lebens-, Genussmittel- und Kosmetikindustrie sowie den Gesundheitsmarkt. Das Unternehmen verbindet eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit Heidelberg. Cardbox setzt für die Gestaltung des weiteren Wachstums an seinen internationalen Standorten in Druck und Weiterverarbeitung überwiegend auf die Technologien von Heidelberg. Einer der Schlüssel für den Erfolg sind dabei die konstant hohe Produktivität sowie eine maximale Maschinenverfügbarkeit. Wann immer möglich, schöpft Cardbox das maximale Potenzial des eingesetzten Equipments aus. Auch die bereits seit 2018 am Standort Wolfsberg eingesetzte Speedmaster XL 106 arbeitet stets am Produktivitätslimit. Damit ist Cardbox der ideale Pilotanwender für die neue Speedmaster XL 106 mit einer Maximalgeschwindigkeit von 21.000 Bogen pro Stunde. Das Unternehmen hat jüngst die Hochleistungsmaschine bereits in Betrieb genommen. „Im internationalen Verpackungsmarkt ist der Wettbewerbsdruck hoch. Es gibt für uns keine Kompromisse bei Qualität, Zuverlässigkeit und Liefertreue. Eine konstant hohe Produktivität ist dafür ein wichtiger Wettbewerbsfaktor“, sagt Roland Schöberl, Geschäftsführer bei der Cardbox Packaging Holding GmbH. „Wir freuen uns daher, dass wir zusammen mit Heidelberg die neue Speedmaster XL 106 und momentan schnellste Bogenoffset-Druckmaschine der Welt in Betrieb nehmen konnten und versprechen uns nach der Anlaufphase einen deutlichen Produktivitätssprung.“ Neben dem neuen Hochleistungssystem im Druckmaschinenbereich wird Cardbox zum Jahresende auch zwei ebenfalls erst kürzlich dem Markt vorgestellte Hochleistungsstanzen vom Typ MK Mastermatrix in Betrieb nehmen und damit auch im Bereich der Weiterverarbeitung eine Produktivitätslücke schließen.

Über 300 Kunden besuchten Packaging Day
Die Vorstellung der neuen Speedmaster XL 106 erfolgte Ende Oktober auf dem Packaging Day in Wiesloch-Walldorf. Über 300 Kunden und Interessenten aus der ganzen Welt nahmen an der Veranstaltung mit dem Motto „Win the Packaging Race“ teil, um sich über die aktuellsten Trends im Verpackungsmarkt und das dazu passende Lösungsangebot zu informieren. Im Fokus der Präsentationen standen die Themen Prozessautomatisierung, Nachhaltigkeit, Operational Excellence sowie industrielle Angebote für den Bereich Postpress Packaging. Im Rahmen einer Liveübertragung aus dem neuen Produktionszentrum von Cardbox Packaging in Wolfsberg, konnten die Teilnehmer die neue Speedmaster XL 106 im Produktionsbetrieb verfolgen. Der Serienstart ist für Herbst 2023 geplant. Weitere Pilotinstallationen erfolgen Schritt für Schritt in den nächsten Monaten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.