Metpack 2023: Anmeldeunterlagen ab sofort online verfügbar

Veröffentlicht am: 10.08.2021

Die nächste Metpack steht in den Startlöchern: Nachdem die Weltleitmesse für Metallverpackungen 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, freut sich die Branche nun auf ihre Innovationsplattform vom zweiten bis sechsten Mai 2023 in der Messe Essen.

Für interessierte Aussteller sind die Anmeldeunterlagen ab jetzt unter www.metpack.de verfügbar. Zahlreiche internationale Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme bekundet. Auf die Besucher warten Trends und Neuentwicklungen rund um Verpackungen, Maschinen und Einrichtungen zur Herstellung von Dosen, Deckeln und Böden sowie Anlagen zum Abfüllen und Verschließen. „Es war richtig und verantwortungsvoll, die vergangene Metpack. Die Branche braucht nun mehr denn je ihre gewohnt hochkarätige Plattform, um Innovationen vorzustellen. 2023 wird sich die Metallverpackungsindustrie nach sechs langen Jahren ohne Messe endlich wiedertreffen“, freut sich Wolfgang Niemsch, Vorsitzender des Metpack-Komitees. Die im Drei-Jahres-Rhythmus und parallel zur interpack stattfindende Messe fand zuletzt 2017 in Essen statt. Rund 300 Aussteller aus 27 Ländern präsentierten ihre Produkte.
Projektleiterin Christina Kleinpaß geht für die kommende Laufzeit wieder von einer hohen Internationalität aus. „Die Metallverpackungsindustrie ist global organisiert. Daran orientieren wir uns in der Planung. Wir gehen davon aus, dass wir in zwei Jahren wie gewohnt die Messe ausrichten können. Denn die Strategien zur Bekämpfung des Coronavirus zeigen bereits jetzt ihre Wirkung.“ Rundum positiv ist die Stimmung auch bei den Ausstellern: „Wir freuen uns sehr, wieder auf der Metpack auszustellen. Persönliche Treffen und der direkte Austausch mit unseren Kunden und Partnern sind eben doch durch nichts zu ersetzen. Seit der letzten Veranstaltung hat es schon einige Innovationen in unserem Maschinenportfolio gegeben, und wir arbeiten an weiteren neuen Anlagen, die wird dann ‚live‘ präsentieren werden“, kündigt Alain Berset, Global Sales Director bei Mall + Herlan, an. Den Stellenwert der Messe unterstreicht ebenfalls Rolf Geide, CEO bei Soudronic: „Die Metpack spielt für uns eine sehr große Rolle, wenn es um den Absatz unserer Anlagen und Maschinen geht. Wir knüpfen in Essen regelmäßig neue Geschäftskontakte, hinzu kommt die Pflege bestehender Kundenbeziehungen. Hieraus entstehen häufig Geschäfte, entweder während der Messelaufzeit oder aber danach. Für die Metallverpackungsbranche ist die Messe weltweit der wichtigste Treffpunkt, und das wird auch 2023 so sein.“
Neben dem Angebot der Aussteller bietet die Veranstaltung ein umfassendes Rahmenprogramm zu aktuellen Trends und Entwicklungen in der Metallverpackungsbranche. Mit dem Metpack Innovation Award prämiert die Messe Essen besonders innovative Produkte und Neuheiten, die neue Maßstäbe in Sachen Qualität und Effizienz setzen. Auf der messebegleitenden Metpack Conference diskutieren Vertreter aus Forschung und Wirtschaft außerdem die Trends von morgen. Zusätzlich erwarten die Messegäste eine Jobbörse und eine Ausstellung historischer Verpackungsmaschinen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...