Auer Packaging baut Standort Amerang weiter aus

Veröffentlicht am: 11.07.2019

Im Jahr 2014 hat das Unternehmen den Technologiepark in Amerang erworben. Auf dem rund 50.000 Quadratmeter großen Gelände entsteht neben den beiden bereits bestehenden Produktionshallen baugleich eine dritte Produktionshalle. Damit untermauert Auer Packaging die Stellung seines Firmenhauptsitzes in Amerang als Zentrale seiner weltweiten Aktivitäten. Genutzt wird die rund 3.000 Quadratmeter große Fläche in Zukunft für die Fertigung von Großladungsträgern und Paletten. Von insgesamt 14 Spritzgussmaschinen, die Auer Packaging vor wenigen Tagen in Auftrag gegeben hat, werden sechs im Dezember in der Produktionshalle 2 und acht Spritzgussmaschinen ab Februar 2020 in der neuen Produktionshalle 3 in Betrieb gehen. Drei der neuen Spritzgussmaschinen haben eine Schließkraft von starken 40.500 Kilonewton. Die größte Spritzgussmaschine ist 24 x 5 x 4 Meter groß. Die Kapazitäten können damit deutlich weiter ausgebaut werden.
Die Fertigstellung der Halle ist für Dezember 2019 geplant.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.