Wegweisend im Blechdruck: die neue MetalStar 4

Veröffentlicht am: 16.11.2021

Noch innovativer und effektiver, das ist der neue Leistungsmaßstab im Blechdruck. Sieben Jahre nach der Markteinführung der MetalStar 3, stellt Koenig & Bauer die neue MetalStar 4 vor.

Die MetalStar 4 präsentiert sich in neuem Gewand mit innovativer und wegweisender Technik. Um den wachsenden Anforderungen des Blechdruckmarktes noch besser gerecht zu werden, verfügt die Anlage über neue Funktionen und Verbesserungen im Anleger, eine hochmoderne Messtechnik und intelligente Funktionen zur Überwachung der Produktion und Steigerung der Ergonomie. Unverändert bleibt die bewährte MetalStar-Technologie wie das kurze und dynamische Farb- und Feuchtwerk, der hochpräzise Registerdruck dank des Tafellaufs im Greiferschluss sowie die weitreichenden Automatisierungen, die Rüstzeiten auf ein Minimum reduzieren. Von der Vorgängeranlage MetalStar 3 wurden übrigens weltweit über 400 Druckwerke installiert.
Einige der größten Neuerungen finden sich am Anleger. Blechdruckspezifische Updates wie zum Beispiel neue Sensoren, neu designte Blasrohre und Abstreifer und Anpassungen am Anlagetisch erhöhen die Zuverlässigkeit der Tafelzuführung erheblich. Selbst bei herausfordernden Materialien überzeugt die Zuverlässigkeit des Anlegers. Abgerundet wird der Anleger durch ein neues Touchpanel, an dem die Lufteinstellung vorgenommen und jobbezogen abgespeichert werden kann. So kann bei Wiederholaufträgen bequem die letzte Einstellung geladen und die Produktion direkt gestartet werden. Das Inline Farbmess- und Regelsystem MetalControl, das für die MetalStar 4 verfügbar ist, misst die Farbdichten auf jeder Tafel im Druckkontrollstreifen oder auf einzelnen Farbfeldern und regelt alle zehn Tafeln die Farbzonen vollautomatisch. So wird sichergestellt, dass die vorgegebenen Solldichten innerhalb des Druckjobs immer erreicht und gehalten werden. Unabhängig vom Bediener oder von der Tageszeit. Darüber hinaus unterstützt MetalControl den Bediener beim Einrichten des Druckjobs. Es kann die Zieldichten vollautomatisch in einem Abzug einrichten, mittels eines Sandwich-Verfahrens. Alternativ können mit MetalControl auch wie gewohnt beim Einrichten Einzelabzüge gedruckt werden. Das System macht dann nach jedem Abzug einen Einstellvorschlag.
Der neue ErgoTronic-Leitstand bildet das Herz der MetalStar 4. Dank der übersichtlichen und modernen Software ist die Bedienung der intuitiv. Über einen 23 Zoll Touchscreen werden alle Einstellungen vorgenommen. Der Leitstand kann mit einem 75 Zoll Wallscreen ausgestattet werden, auf dem die Messergebnisse von MetalControl und die einzelnen Zonenöffnung in jedem Farbwerk dargestellt werden. Zusätzlich kann hier jeweils ein Livebild von einer der Beobachtungskameras angezeigt werden, welche an neuralgischen Punkten an der Druckmaschine angebracht sind. Somit kann man bequem vom ErgoTronic-Leitstand kritische Positionen direkt live beobachten und bei Bedarf eingreifen.
In Sachen Automatisierung ist die MetalStar 4 nach wie vor der Vorreiter auf dem Blechdruckmarkt. Features wie das parallele Waschen von Gummituch und Gegendruckzylinder mit CleanTronic Synchro oder das parallele Waschen des Farbwerkes während des Gummituchwaschens mit DriveTronic SRW (Simultaneous Roller Washing) garantieren die kürzesten Rüstzeiten im Blechdruck. Der vollautomatische Plattenwechsel FAPC (Fully Automatic Plate Change) ist nun noch schneller und wurde mit einem neuen Einführsystem ausgestattet, welches die Stabilität deutlich erhöht.
Jede MetalStar 4 wird direkt an die individuellen Bedürfnisse des Kunden und den Einsatzzweck angepasst. Angefangen von speziellen Ausstattungspaketen für den UV- und UV-LED-Druck, über verschiedenste Inline-Lackiermöglichkeiten bis zu den bewährten Sheet Handling-Modulen und den weltweit bewährten und geschätzten Tafeltrocknern von Koenig & Bauer.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...