B&R installiert Photovoltaikanlage

Veröffentlicht am: 24.05.2018

B&R hat eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von einem Megawatt in Betrieb genommen. Das Unternehmen geht von einem Jahresertrag von rund einer Million Kilowattstunden aus. Durch die Anlage werden jährlich 11.300 Tonnen weniger Kohlenstoffdioxid ausgestoßen.

„Die Anlage wurde auf dem Dach unserer Produktionsgebäude installiert und ist mit einer Fläche von rund 7.500 Quadratmeter eine der größten Eigenverbrauchsanlagen in ganz Österreich“, so Geschäftsführer Hans Wimmer anlässlich der Inbetriebnahme. Der erzeugte Strom werde zu 99,9 Prozent von B&R selbst verbraucht, ein möglicher Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist. Bereits jetzt wird bei B&R darüber nachgedacht, die Leistung der Photovoltaikanlage zu verdoppeln. „Wir freuen uns, dass wir mit der Photovoltaikanlage einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz leisten können“, sagte Wimmer und bedankte sich zugleich beim Land Oberösterreich für die Förderung der Anlage: „Solche Zuschüsse erleichtern es Unternehmen, aktiv zum Umweltschutz beizutragen.“ Die Photovoltaikanlage von B&R wird rund 1.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.