Bluhm Systeme Palettenetikettierer Legi-Air AP 182

Veröffentlicht am: 12.07.2022

Versandetikett, Inhaltsangaben, Warnhinweise: Manche Paletten müssen mit nicht nur mit zahlreichen verschiedenen Inhalten oder an unterschiedlichen Stellen gekennzeichnet werden. Auch die Formate der Etiketten können variieren.

 

Für Paletten, die im Hoch- und Querformat sowie in Schrägstellung etikettiert werden müssen, wurden in der Vergangenheit oftmals mehrere Etikettierer eingesetzt. Das ist jetzt nicht mehr nötig: Dank seines rotierenden Spendestempels kann der neue Palettenetikettierer Legi-Air AP 182 RT des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme Etiketten vor dem Aufbringen auf die Paletten in drei verschiedene Positionen drehen. Gleichzeitig sorgt der Legi-Air AP 182 RT (genau wie der AP 182) dafür, dass Paletten an ein- und derselben Packstraße an unterschiedlichen Stellen etikettiert werden können: mit zwei verschiedenen Etiketten an einer Seite, GS1-konform an zwei nebeneinanderliegenden Seiten oder an drei verschiedenen Seiten. Dabei lässt sich das Gerät von jeder einzelnen Palette individuell triggern und aktiviert in Folge einen von sieben vorprogrammierten Verfahrwegen. So realisiert es sogar eine Stirnseiten-Kennzeichnung in einer schmalen Lücke zwischen zwei Produkten. Ermöglicht wird dies durch einen Applikator, der mittels Schrittmotorantrieb über Linearachsen verfahren wird.
Der Legi-Air AP 182 erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 120 Paletten pro Stunde bei der zweiseitigen und 90 Paletten pro Stunde bei der dreiseitigen Kennzeichnung. Für eine dreiseitige Etikettierung benötigt er nur zwei Palettenstopps. Die Bedruckung der Etiketten übernimmt ein integriertes Druckmodul. Dabei sind Module verschiedener Hersteller verfügbar. Das Etikettenmaterial kann bis zu DIN A5-formatig (gemäß EAN128-Standard im Hochformat) sein. Die Verwendbarkeit von Rollen mit 350 Millimetern Durchmesser gewährleistet größtmögliche Produktivzeit.
Komplett eingehaust und mit automatischem Verschlussschieber ausgestattet, ist das System gut geschützt gegen Staub und andere widrige Produktionseinflüsse. Aufgrund seiner eigensicheren Bauart benötigt der AP 182 keine Schutzabschrankung. Das spart nicht nur Platz, sondern reduziert gleichzeitig die Kosten sowie den Aufwand auf Kundenseite. Das rechteckige Gehäuse des Palettenetikettierers besteht aus einer Profilrahmen-Konstruktion, die mit Ausnahme der transparenten Seitentür von Edelstahlblechen umschlossen ist. Weiterhin stehen Unterbauten in verschiedenen, zur jeweiligen Fördertechnik passenden Höhen zur Verfügung.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.