Duo Plast AG zählt zu innovativsten Mittelständlern

Veröffentlicht am: 07.05.2014

Der mittelständische Folienhersteller Duo Plast erreicht Platz 23 im WirtschaftsWoche-Ranking und zählt somit zu den Top-Innovatoren des deutschen Mittelstands.

 

„Wir freuen uns außerordentlich über diese Auszeichnung. Unter den 50 innovativsten Mittelständlern Deutschlands eingereiht zu werden, ist eine tolle Sache“, so Dr. Christian Rohm, Vorstandsvorsitzender der Duo Plast AG. „Duo Plast versteht sich als innovativer, zukunftsorientierter Problemlöser mit hoher Kundenorientierung. So haben unsere Innovationen oft ihren Ursprung in den Anforderungen unserer Kunden. Wir hören gut zu und gemeinsam mit ihnen entwickeln wir dann zukunftsweisende Verpackungslösungen – das ist das Geheimnis unseres Erfolges.“

Die Münchener Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) beurteilte im Auftrag des renommierten Wirtschaftsmagazins WirtschaftWoche rund 3.000 Unternehmen hinsichtlich ihrer Innovationskraft. Im Rahmen der Exklusiv-Studie wurden Deutschlands erfolg- und ideenreichste Mittelständler ausführlich analysiert und bewertet sowie unzählige Experteninterviews geführt. Die Duo Plast AG erreichte mit ihrem Innovationskonzept Platz 23 in der Hitliste.

Zur Bewertung herangezogen wurden unter anderem die Anzahl der neuen Produkte und deren Marktchancen sowie die Erfolge des Unternehmens. Aber auch das Maß, in welchem die Innovationskultur im Unternehmen verankert ist, spielte eine große Rolle bei der Bewertung. Das Ergebnis der Studie ist eine Liste der 50 Top-Innovatoren im deutschen Mittelstand.

 

 

Foto: Der Vorstandsvorsitzende Dr. Christian Rohm freut sich über die Auszeichnung.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.