Neuer Farbetikettendrucker von DTM

Veröffentlicht am: 23.08.2021

 DTM Print, internationaler OEM- und Lösungsanbieter für Spezialdrucksysteme, präsentiert mit dem LX3000e Farbetikettendrucker das neueste Modell der bekannten LX-Serie vom Hersteller Primera Technology, Inc.


Der LX3000e nutzt das gleiche, zuverlässige Druckmodul wie der erfolgreiche LX910e Farbetikettendrucker. Zusätzlich verfügt der Drucker über große Einzelfarbkartuschen und einen wiederverwendbaren Thermo-Tintenstrahldruckkopf.
Die neuen sogenannten „Big Ink“-Tintentanks für Cyan, Magenta und Yellow nutzen farbstoff- oder pigmentbasierte Tinten, die für Helligkeit, Haltbarkeit und optische Dichte optimiert sind. Insbesondere das Prozessschwarz hat eine sehr hohe optische Dichte. Dadurch erhält man das schwärzeste Schwarz, das jemals mit einem Primera (CMY-)Dreifarb-Drucker realisiert wurde. Prozessschwarz hat viele Vorteile für Etiketten gegenüber den separaten Schwarztinten auf Kohlenstoffbasis, die andere Farbetikettendrucker verwenden, einschließlich eine bessere Wasserbeständigkeit, Kompatibilität mit einer breiteren Palette von Spezial-Etikettenmaterialien und eine höhere Wischfestigkeit.
Jede der drei Einzelfarbpatronen fasst 60 Milliliter Tinte. Der vorgefüllte, vom Benutzer austauschbare Druckkopf fasst weitere 42 Milliliter Tinte, so dass insgesamt 222 Milliliter Tinte zur Verfügung stehen. Zwei Modelle vom LX3000e sind erhältlich – entweder mit farbstoffbasierten oder pigmentierten Tinten. Neue Farbpatronen lassen sich einfach und ohne weiteres Auffüllen des Druckkopfes einsetzten, um einen unterbrechungsfreien Druckbetrieb zu gewährleisten.
Die Druckqualität überzeugt mit einer nativen Auflösung von 1.200 dpi und einer maximalen Druckauflösung von 1.200 dpi mal 4.800 dpi. Es können Etiketten mit einer Breite von bis zu 210 Millimeter und einer maximalen Länge von 610 Millimeter gedruckt werden. Die Druckgeschwindigkeit beträgt wie beim LX910e bis zu 114 Millimeter pro Sekunde.
Der LX3000e ist ideal für Anwendungen mit einem Druckvolumen von bis zu 10.000 Etiketten pro Tag. Ferner überzeugt der Etikettendrucker durch sehr niedrige Betriebskosten sowie ein robustes, pulverbeschichtetes Metallgehäuse, das das Druckerinnere vor Staub und Schmutz schützt und so der LX3000e ohne Weiteres in Büro-, Lager- und Produktionsumgebungen zum Einsatz kommen kann.
Der LX3000e verfügt über je einen Ethernet- und USB-Anschluss und ist kompatibel mit Windows 7, 8x und 10. Ein macOS-Druckertreiber wird im dritten Quartal 2021 zum Download verfügbar sein. DTM Print bietet seinen Kunden weitere Vorteile wie kostenlose Etiketten-Design-Software für Windows (BarTender UltraLite und NiceLabel Free 2019 DTM Version) und Mac (Swift Publisher), drei Jahre Garantie, Support und Service durch lokale Partner sowie eine große Auswahl an zugelassenen und getesteten Etikettenmaterialien unter der Marke „Genuine DTM Label Stock“.
„Neben Etikettendruckern für unterschiedlich große Produktionsmengen umfasst unsere Produktpalette auch Lösungen für die Etikettenweiterverarbeitung, Etikettierung und Metallic-Folierung, die je nach Kundenanforderungen ausgewählt und angepasst werden können“, fasst Herr Hoffmann das Unternehmensangebot zusammen.
LX3000e ist zum Preis von 2.895 Euro direkt bei DTM Print oder über autorisierte DTM Print Vertriebspartner in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika erhältlich.

 

 
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...