ICE, CCE und InPrint auf Juni verschoben

Veröffentlicht am: 15.12.2020

Messeveranstalter Mack-Brooks verschiebt die ICE Europe, CCE International und InPrint Munich 2021, die vom 9. bis 11. März 2021 auf dem Messegelände München stattfinden sollten, in den Juni 2021.

Das Messekollektiv für Converting, Papier und Druck wird nun vom 22. bis 24. Juni 2021 abgehalten. Diese Entscheidung wurde im Hinblick auf die derzeitige Covid-19-Pandemie sowie anhaltenden Unsicherheiten rund um Reiserestriktionen und Veranstaltungsplanung durch die Behörden getroffen. Patrick Herman, Messedirektor für Converting, Papier und Druck, sagte zu der Ankündigung im Namen des Veranstalters Mack-Brooks Exhibitions: „Nach sorgfältiger Prüfung der Optionen sind wir zu der Entscheidung gekommen, die Messen im Juni 2021 abzuhalten.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den aktuellen internationalen Entwicklungen, die weitere Lockdowns und Reisebeschränkungen mit sich bringen, sind wir der Ansicht, dass es gegenwärtig die beste Entscheidung ist, die Messen zu verschieben.“ Die parallele Ausrichtung von drei etablierten Fachmessen, die sich gezielt mit Konvertierungs- und Drucktechnologien in industriellen Fertigungsprozessen beschäftigen, schafft eine umfassende Eventplattform mit zusätzlichen Chancen und starken Synergien. „Unser Hauptaugenmerk ist darauf gerichtet, eine erfolgreiche Messeteilnahme unserer Besucher und Aussteller zu gewährleisten. Und dafür müssen wir die richtigen Rahmenbedingungen schaffen“, sagt Herman abschließend. In den kommenden Wochen wird das ICE Europe, CCE International und InPrint Munich Team intensiv mit Kunden und Partnern kommunizieren.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...