Digitale Produktakte mit neuen Funktionen

Veröffentlicht am: 20.04.2021

Neue Funktion für die Schmalz ControlRoom App: Nutzer von VacuMaster, Jumbo und Co. können über ID-Tags relevante Informationen komfortabel mit dem Smartphone auslesen.

Die Schmalz ControlRoom App erhält mit der digitalen Produktakte eine neue Funktion, die Transparenz in die manuelle Handhabung bringt. Dazu stattet Schmalz seine Vakuumheber und Kransysteme mit Identifikations-Tags aus, die per QR-Code oder NFC-Technologie (Near Field Communication) mit dem Smartphone ausgelesen werden können. Fragen nach Geräte- und Ersatzteilnummern, der Bedienungsanleitung oder dem nächsten Servicetermin können Anwender von Vakuum-Hebegeräten VacuMaster, Vakuum-Schlauchhebern Jumbo, Kransystemen und Kettenzügen nun quasi im Handumdrehen beantworten. Scannt der Anwender die Identifikations-Tags mit seinem Smartphone, erscheint in der Schmalz ControlRoom App die digitale Produktakte. Darin findet der Nutzer einen Steckbrief des Gerätes mit allen wichtigen Produktinformationen wie beispielsweise der Artikelnummer. Zu finden sind die Tags entweder direkt auf dem Bedienelement oder – bei Krananlagen und Kettenzügen – in der Nähe des Hauptschalters.
Mit den umfassenden Informationen sind Fragen zur Bedienung ebenso schnell beantwortet wie zu anstehenden Serviceeinsätzen. Die genannten Basisinformationen sind ohne Registrierung zugänglich, wobei sich der einmalige Aufwand zur Anmeldung durchaus lohnt: Die Anzeige der einzelnen Systemkomponenten oder die Auflistung aller weiteren Schmalz Vakuum-Handhabungssysteme, die sich im jeweiligen Unternehmen im Einsatz befinden, sind nur für registrierte Nutzer sichtbar. Ebenso stehen nach erfolgter Registrierung die Bedienungsanleitungen und Ersatzteillisten sowie die Anzeige des nächsten fälligen Servicetermins zur Verfügung. Ebenfalls die Kontaktdaten zum zuständigen Technischen Berater und zum Schmalz-Serviceteam.
Die neuen Funktionen sind bereits in der ControlRoom App implementiert. Neugeräte werden mit dem Tag ausgeliefert. Die Schmalz-App ist im Google PlayStore und Apple Store erhältlich.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...