Deutscher Verpackungskongress auf Herbst verlegt

Veröffentlicht am: 11.03.2020

Das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) verschiebt den für den 19. und 20. März 2020 in Berlin geplanten Deutschen Verpackungskongress auf den 23. und 24. September 2020. „Vorstand und Geschäftsstelle des dvi haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht“, informiert Kim Cheng, Geschäftsführerin des Deutschen Verpackungsinstituts e. V. „Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Faktoren gab es mit Blick auf die Risiken der bislang noch nicht eingedämmten Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) im Interesse unserer Redner, Teilnehmer und Partner keine Alternative zur Verschiebung des Branchengipfels. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste haben höchste Priorität.“
Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Auch die Vortragsthemen der Veranstaltung bleiben unverändert.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.