DWMS-Scantunnel von Stadler + Schaaf

Veröffentlicht am: 28.06.2021

DWMS-Scantunnel von Stadler + Schaaf bietet eine Komplettlösung für Sortierzentren, mit dem Gewicht, Volumen und 2D-Codes in einem Arbeitsschritt ermittelt werden können.

Der DWMS-Scantunnel ist ein leistungsfähiges, modulares und jederzeit anpassbares Gesamtsystem zur Erfassung von Gewicht und Volumen von Paketen und Waren. Eine bis zu 6-Seiten Barcodelesung ist möglich und auf Basis von Künstlicher Intelligenz werden auch Warensendungen in Kunststoffwannen, beschädigte Pakete oder Warenträger während des Durchlaufs zuverlässig detektiert. Besondere Wirkung entfalten die Scansysteme in der Nachrüstung bestehender Logistik- und Verteilzentren.
Das modulare Konzept und die kompakte Bauform ermöglichen zudem den einfachen Versand des vormontierten Scantunnels. Vor Ort lässt er sich schnell und problemlos in Bestandsanlagen integrieren. Mögliche Einsatzgebiete liegen im Bereich der Paketlogistik (Verteilzentren) und im Lager (Wareneingang / -ausgang). Da der Scantunnel innerhalb eines hohen Temperaturbereichs eingesetzt werden kann, ist auch der Betrieb bei temperatursensiblen Waren in Kühlräumen möglich.
Konzipiert ist der Scantunnel für hohe Bandgeschwindigkeiten von bis zu drei Meter pro Sekunde, und damit für einen hohen Paketdurchsatz. Er verfügt über eine eigene, intelligente Steuerung, die Paketinformationen im Millisekunden-Bereich im gewünschten Datenformat für übergeordnete Systeme bereitstellt. Statusmeldungen und Leseraten von über 99,95 Prozent können direkt über ein Bedienpanel eingesehen oder per Fernzugriff jederzeit abgerufen werden. Die Messung von Volumen und Gewicht ist optional auch kalibrierbar. So können die Werte auch zu Abrechnungszwecken genutzt werden (legal-for-trade Zulassung).
Oliver Eibl, zuständig für den Bereich Intralogistik des Unternehmens, ergänzt: „Durch eine Cloud-Anbindung in Verbindung mit Big Data-Analyse lassen sich auch mögliche Optimierungspotentiale und Veränderungen im Warenstrom frühzeitig erkennen.“ Schon in der Planungsphase kann durch Simulationen der Optimierungsgrad ermittelt werden. Nach der Installation können die Scantunnel über den gesamten Lebenszyklus durch Stadler + Schaaf mechanisch und elektrisch gewartet werden.Das ermöglicht hohe Zuverlässigkeit über die komplette Betriebsphase hinweg.
Das Unternehmen bietet modulare und zukunftsfähige Automationslösungen für die Prozess- und Fertigungsindustrie. Dabei hat man sich darauf spezialisiert, die gesamte Wertschöpfungskette seiner Kunden abzubilden. Interdisziplinäre und branchenübergreifende Expertise in den Bereichen Elektrotechnik, Automation, Industrial IT und Anlagenbau sorgen auch bei komplexen Kundenanforderungen für ganzheitliche Lösungen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...