Bobst erwirbt Mehrheit an Cito-System

Veröffentlicht am: 16.04.2020

Am 8. April 2020 erwarb Bobst eine Mehrheitsbeteiligung von 51 Prozent an Cito-System, dessen Management weiterhin 49 Prozent der Gesellschaft behält. Das Unternehmen soll unter der gleichen Führung weitergeführt werden.
Cito-System ist seit Jahren bekannt dafür, dass es eine Vielzahl von Komponenten für Verpackungshersteller und den Stanzformenbau anbietet und über Know-how in den Bereichen Papier, Karton und Wellpappe verfügt. Die Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen des Unternehmens werden unter der Marke Cito-System vermarktet.
„Zusammen können wir dazu beitragen, eine sehr fragmentierte Industrie zu optimieren und umzugestalten, indem wir dafür sorgen, dass die Werkzeughersteller die bestmöglichen Werkzeuge für eine agile Verpackungsproduktion herstellen und vertreiben können, die den Verpackungsherstellern einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen“, meint Julien Laran, Leiter der Business Unit Services von Bobst. „Durch die Kombination der Innovationskompetenz beider Unternehmen können wir Leistung und Qualität zum Nutzen unserer Kunden verbessern. Ich freue mich über die neue Situation, weil dieses Joint Venture uns zu einem stärkeren Partner für den Erfolg unserer Kunden macht“, so Jürgen Mariën, Geschäftsführer von Cito-System.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.