Erster bio-basierter Verschluss für Giebeldachverpackungen

Veröffentlicht am: 14.03.2014

TetraPak bringt den weltweit ersten bio-basierten Verschluss für Giebeldachverpackun- gen auf den Markt.

 
Die „grüne“ Version des TwistCap OSO 34 besteht aus hochdichtem Polyethylen (HDPE), das aus Zuckerrohr hergestellt wird. Das Material einer 1-Liter-Tetra Rex-Verpackung besteht zu 80 Prozent aus dem nach-wachsenden Rohstoff Holz. Mit dem bio-basierten Verschluss steigt der Anteil nachwachsender Materialien an der Verpackung um weitere 4 Prozent. So wird die Umweltleistung der Verpackung weiter gesteigert – ohne Einschränkung ihrer Funktionalität oder Recyclingfähigkeit. „Die bio-basierten Verschlüsse sind bei Kunden wie beispielsweise Valio gut angekommen. Der finnische Hersteller von Milchprodukten verwendet als erstes Unternehmen die neue bio-basierte Version des TwistCap OSO 34 für seine Produkte“, so Christina Chester, Product Director bei Tetra Pak.
Kunden, die den Standardverschluss TwistCap OSO 34 verwenden, können einfach auf die neue Version umstellen – zusätzliche Investitionen oder Änderungen an den bestehenden Abfüllanlagen sind nicht notwendig.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.