Epson zur Fachpack: Flexibler Farbetikettendruck nach Bedarf

Veröffentlicht am: 06.09.2022

Die Epson Präsentation auf Stand 7A-502 stellt passend zum Leitmotiv der Messe „Transition in Packaging“ nachhaltige Drucklösungen für den Verpackungsmarkt vor.

 

Gezeigt wird dabei neben den erst vor kurzem vorgestellten Epson ColorWorks C4000e und dem ColorWorks C6500P auch der kompakte Etikettendrucker TM-L100 in praxisnahen Anwendungen. So werden am Stand zum Beispiel GHS - und Versandetiketten in einer Reihe von Formaten inklusive individueller Daten gedruckt. Daneben gibt es spezielle Musterdrucke auf einer Vielzahl von Materialien zu sehen. Interessierte Fachbesucher aller Branchen, die sich für eine flexible, schnelle und bedarfsgerechte Inhouse-Produktion farbiger Etiketten aller Art interessieren, finden am Epson Stand passende Lösungen. Unsere Experten vor Ort geben auch detaillierte Auskunft zu spezifischen Fragen.
Beide ColorWorks Drucksysteme eignen sich besonders gut, um farbige, individuelle Etiketten in Fotodruckqualität und genau benötigter Stückzahl zu produzieren. Sämtliche variablen Daten eines Labels wie beispielsweise Haltbarkeitsdatum, Seriennummer, Versanddatum oder Herkunftsangaben werden auf Wunsch ebenfalls in einem Schritt in das Drucklayout eingefügt, sodass schnell und unkompliziert individuelle, haltbare Farbetiketten entstehen.

Epson TM-L100 Liner-free Bon- und Etikettendrucker
Auf dem Epson Stand ist zudem ein TM-L100 Liner-free Etikettendrucker zu sehen, der leicht ablösbare, selbstklebende Bons für Papiertüten, Kaffeebecher und Verpackungsboxen druckt. Dank der Vermeidung des Trägermaterials bei den Etiketten sparen Anwender mit dem TM-L100 den bei der Produktion von Etiketten üblicherweise anfallenden Plastikabfall.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.