Model akquiriert die Stora Enso Sachsen-Papierfabrik

Veröffentlicht am: 14.06.2021

Zwischen Model und Stora Enso wurde eine Vereinbarung über die Akquisition der Papierfabrik Sachsen in Eilenburg geschlossen. Das Closing soll am ersten August 2021 stattfinden.

Die Papierfabrik verfügt über eine Produktionskapazität von 310.000 Tonnen Spezialpapier für den Zeitungsdruck basierend auf Recyclingpapier. Model wird nach dem Closing, welches am ersten August 2021 erwartet wird, auf der Grundlage einer 18-monatigen Lohnfertigungsvereinbarung das Werk betreiben. Danach wird Model die 9,25 Meter breite Papiermaschine für die Produktion von Wellpappenrohpapieren umrüsten. Die umgebaute Maschine wird den Fokus auf geringere Flächengewichte setzen, um der zukünftigen Nachfrage nach leichteren Papieren Rechnung zu tragen.
Die Akquisition stärkt Models Wertschöpfungskette zwischen Papierproduktion und dem Wellpappen-Verpackungsgeschäft. Die Papiermaschine in Eilenburg bietet eine gute Ausgangslage für die Umwandlung auf die Wellpappenrohpapierproduktion und einen guten Standort für die Belieferung der Model-Werke in Deutschland, Tschechien und Polen zur Verpackungsherstellung. Nach erfolgreichem Umbau der Maschine wird davon ausgegangen, dass sich die Produktionskapazität von Verpackungspapier des Unternehmens verdoppeln wird.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...