Golden Pixel Award 2021: die Verpackungssieger

Veröffentlicht am: 21.04.2022

Nach mehreren Covid bedingten Verschiebungen fand am 7. April 2022 die Verleihung der 20. Golden Pixel Awards mit rund 180 Gästen in der Ottakringer Brauerei statt. Vergeben wurden insgesamt 17 Glasstatuen, darunter vier im Verpackungsbereich.

 

Es war eine lange Durst- und Geduldstrecke, die Veranstalter und Einreicher gleichermaßen zu ertragen hatten, bis die Vergabe durchgeführt werden konnte. Der letzte Golden Pixel Award fand im November 2019 im Technischen Museum statt, dann kam Covid und damit eine Menge Verschiebungen. Die Einreichphase wurde bei diesem Award an die geänderten Rahmenbedingungen angepasst und endete am 30. August 2021. Das Golden Pixel-Team wurde, trotz aller Widrigkeiten, mit rund 180 Einreichungen belohnt.

Engagement für Print
Ein Video der Jury-Arbeit zeigte, wie engagiert sich das Team am 15. und 16. September 2021 um die eingereichten Projekte kümmerte, begutachtete und danach bewertete. Und den Juroren wurde es nicht einfach gemacht. Zu viele schöne Projekte hatten Österreichs Druckereien eingereicht, um ganz vorne mit dabei zu sein und nicht zuletzt die wertige Arbeit der Industrie unter Beweis zu stellen. Speziell in den Kategorien Buch & Bildbände, Etiketten, Direct Mail und Akzidenzen gab es fachliches und bewertendes Köpferauchen. Mit 34 Einreichungen waren Etiketten in diesem Jahr die Top-Kategorie, es gab noch niemals in der Geschichte des Golden Pixel Award so viele ex aequo Platzierungen und bei drei Kategorien mehr als drei nominierte Projekte.

Die Golden Pixel Award 2021 Sieger im Verpackungsbereich

Kategorie Verpackungen – Partner Quarterpack
Croma Farewell Demo Box - Bösmüller Print Management GesmbH & Co. KG

Kategorie Etiketten – Partner Chromos Printing
Carini Moonshiner - Etiketten Carini GmbH

Kategorie Wellpappeprojekte – Partner GMG
Gray Filterflaschen Display Rondo Ganahl AG

Kategorie POS Displays
Präsentationsbox Wienerberger Tondach V11 - 0816 printproduktion gmbH

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...