Neue Etikettenanwendungen mit der Panther 2.0 Series von Xeikon

Veröffentlicht am: 28.10.2021

Xeikon hat mit der Markteinführung der beiden neuen Etikettendruckmaschinen PX3300 und PX2200 die Version 2.0 seiner UV-Inkjet-Technologie Panther bekanntgegeben.

So wie sich das Portfolio des Unternehmens technologisch weiterentwickelt, bieten die neuen Druckmaschinen, die die bisherigen Modelle Xeikon PX3000 und Xeikon PX2000 ersetzen, sowohl bei Anwendungen als auch Modulen wichtige Neuerungen, um die Druckproduktion zu digitalisieren.
Darüber hinaus bietet die neue Panther 2.0 Serie den Etikettendruckereien zusätzliche Möglichkeiten zum Ausbau ihrer Anwendungspalette. Der neue, robuste Trägerwerkstoff von Xeikon unterstützt den neuen Spleiß-Tisch, die Bahn-Erkennung und die Kühlwalze im Aushärtebereich. Damit ist es möglich, auf einem breiteren Spektrum von Bedruckstoffen Qualitätsetiketten zu drucken. Dazu gehört auch Clear-on-Clear-Obermaterial, das ein hochwertiges Deckweiß benötigt, damit das Design ins Auge fällt. Beide Druckmaschinen können mit einer fünften Druckstation für weiße Farbe ausgestattet werden und neben Clear-on-Clear eine Vielzahl selbstklebender Medien, wie gestrichenes Papier, Vinyl, PP, PE, PET und metallisierte Materialien, verarbeiten.
Die Druckmaschinen Xeikon PX2200 und PX3300 profitieren von den Leistungsvorteilen der UV-Tinten der Produktfamilie PantherCure, die die Anforderungen der Markeninhaber an haltbare Hochglanz-Etiketten mit großer Abriebfestigkeit erfüllen. Die UV-Technologie Panther DuraCure erzeugt Hochglanzeffekte und wird über den breitesten Farbraum zum Blickfang. Gleichzeitig gewährleistet sie bei zahlreichen Anwendungen, wie bei Etiketten für die Industrie, für Chemikalien oder den Haushalt, eine herausragende Haltbarkeit. Weitere Einsatzbeispiele sind Highend-Etiketten für Premium-Biere, Spirituosen und Getränke sowie Gesundheits- und Kosmetikprodukte.
In Verbindung mit dem leistungsstarken digitalen Frontend (DFE) Xeikon X-800 gewährleisten die neuen UV-Druckmaschinen der Modellreihe Panther eine überragende, stabile Druckqualität sowie eine branchenführende Produktivität. Die Einbindung in die Cloud erfolgt über den X-800, der sowohl den Zugriff auf die Maschinendaten als auch auf die Auftragsparameter, wie Tintenverbrauch und Druckzeit, ermöglicht. Die neueste Generation des Xeikon X-800 ermöglicht es, auf der Modellreihe Panther eine Vielzahl an außergewöhnlichen Anwendungen, wie etwa haptische Drucke, zu realisieren. Die taktile weiße Farbschicht erzeugt in Verbindung mit dem Vollfarbdruck den gewünschten Veredelungseffekt, um Etiketten mit umfassenderen „fühlbaren“ Eigenschaften und einer luxuriösen Anmutung zu produzieren. Weiterhin erlaubt die neue VariOne Option von Xeikon eine Variabilisierung, die von Schwarz und Weiß über die Farbnummerierung bis zu den komplexesten variablen Vollfarb-Datenanwendungen reicht.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...