Türkisches Unternehmen Modern Ambalaj investiert in EFI Nozomi C18000 Plus

Veröffentlicht am: 09.03.2022

Modern Ambalaj wurde 1997 gegründet und ist der größte Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe in der Türkei. Das Unternehmen verspricht sich vom Einsatz des Single-Pass-Digitaldrucks einen deutlichen Mehrwert.

 

In sechs Fabriken werden jährlich etwa 600.000 Tonnen Verpackung aus Wellpappe hergestellt. Das Unternehmen befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs: Die Installation der Nozomi in seinem Werk in Manisa soll dazu beitragen, die Gesamtproduktionskapazität im Jahr 2022 auf 800.000 Tonnen zu steigern. Zusätzliche Investitionen in ein Werk von Modern Ambalaj in der türkischen Provinz Sakarya werden die jährliche Gesamtproduktionskapazität des Unternehmens im Laufe des Jahres 2023 auf 900.000 Tonnen weiter erhöhen.
Das in Istanbul installierte EFI Nozomi Single-Pass-System ist mit seiner bewährten hohen Qualität und dem hohen Produktionsvolumen das weltweit führende Single-Pass-Inkjet-System für den Druck auf Wellpappe. Das Modell C18000 Plus aus der mehrfach preisgekrönten Nozomi Produktionsplattform für den digitalen Direktdruck auf Wellpappe enthält eine Reihe von Verbesserungen, mit denen Modern Ambalaj sein Angebot noch weiter ausbauen kann. Die kürzlich installierte Druckmaschine spiegelt das Bestreben von Modern Ambalaj wider, den Trends immer einen Schritt voraus zu sein und so seinen Kunden zu mehr Erfolg zu verhelfen. „Die türkische Industrie für Verpackungen aus Wellpappe braucht schnelle und qualitativ hochwertige digitale Lösungen, um auf die neuen Marktanforderungen reagieren zu können", sagt Kubilay Alkan, Geschäftsführer von Modern Ambalaj über sein neues Arbeitstier für die Single-Pass-Inkjet-Produktion von Wellpappe.
Eine wesentliche Verbesserung der Nozomi C18000 Plus ist ein Transportsystem, das einen konstanten Durchsatz bei höheren Geschwindigkeiten und weniger Unterbrechungen ermöglicht. Außerdem sorgt ein patentiertes Vakuumtischsystem dafür, dass keine Krümmungen auftreten, wodurch der Drucker noch produktiver und rentabler wird. Die 1,80 Meter breite Druckmaschine verfügt außerdem über ein verbessertes Inspektionssystem, um Benutzern dabei zu helfen, die Qualität zu überwachen und Probleme der Tintendüsen und andere Defekte rasch feststellen zu können. Stark ausgelastete Betriebe wie Modern Ambalaj schätzen die Schnellandruckfunktion der Nozomi C18000 Plus, mit der ein Andruck innerhalb von 90 Sekunden erstellt und ausgegeben werden kann, während ein anderer Auftrag auf der Druckmaschine ausgeführt wird.
Die Anlage arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 75 Meter pro Minute und produziert bis zu 10.000 Platten im Format 890 x 890 Millimeter pro Stunde im Zweifach-Druck. Darüber hinaus verfügt sie über fortschrittliche Beschichtungsoptionen, inklusive der Schnellwechsel-Anilox-Primer-Station für verbesserte Leistung. Zusätzlich zu ihrem Standard-CMYK-Tintensatz bietet die Druckmaschine von Modern Ambalaj Tintenoptionen für Orange, Violett und Weiß, wodurch ein Farbraum von bis zu 97 Prozent der Pantone Farben abgedeckt werden kann. Die neue Druckmaschine von Modern Ambalaj ist außerdem mit der neuesten Version des EFI Fiery NZ 1000 ausgestattet, einem modernen digitalen Front-End-Druckserver, der erhebliche Produktionsvorteile bietet, darunter ein außergewöhnliches Farbmanagement und die leistungsstarke Funktion Smart Ink Estimator, die Bilddaten genau analysiert und so eine genauere Kontrolle der Tintenkosten ermöglicht.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.