Kurz präsentiert neue Sicherheitslösung Trustseal Digital

Veröffentlicht am: 18.05.2021

Um Menschen vor Leid zu bewahren und das Vertrauen in Pandemiemaßnahmen zu stärken, soll mehr in Schutzmaßnahmen investiert werden. Kurz stellt nun eine neue Anwendung mit dem Namen Trustseal Digital vor.

Die Anwendung macht Kriminellen den Zugriff auf sensible Daten noch schwerer. Trustseal Digital kombiniert die Produktcodierungslösung Trustcode von Kurz mit kryptografischer Verschlüsselung: Dadurch werden Produktdaten doppelt gesichert. Der so entstehende QR- oder Data-Matrix-Code existiert weltweit nur einmal. Es ist nahezu unmöglich, ihn ein weiteres Mal auf identische Art und Weise zu erzeugen. Für Fälscher stellt dies ein nur schwer überwindbares Hindernis dar. Der neue QR- oder Data-Matrix-Code mit Unikatcharakter lässt sich mit Standard-QR-Readern oder Apps auslesen, die öffentliche Schlüssel decodieren können.
Die in dem neuen Code hinterlegten Daten werden auf einer sicheren Datenbasis gespeichert. Die Software baut auf der Trustcode-Technologie des Unternehmens auf. Deshalb lassen sich in den QR- oder Data-Matrix-Code zusätzliche Kundenservices oder Analysefunktionen integrieren. „Die Technologie hinter Trustseal Digital ist komplex. Die Integration der Sicherheitslösung in bereits bestehende Systeme ist für Brandowner jedoch ebenso einfach wie kostengünstig. So kann ein bestehender QR-Code problemlos durch einen neuen Code ersetzt werden, der mit Hilfe von Trustseal Digital erstellt wurde“, erklärt Dr. Benno Schmitzer, Managing Director bei Kurz.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...