Eine umweltfreundliche Technologie für Gruppo Fanti

Veröffentlicht am: 21.04.2021

Koenig & Bauer installiert beim italienischen Verpackungsunternehmen Gruppo Fanti eine umweltfreundliche Blechdrucklinie MetalStar-3 mit UV-LED-Trocknung, die rund 90 Prozent weniger Strom verbraucht.

 

Immer mehr Blechdrucker entscheiden sich bei ihren neuen MetalStar-3- und Mailänder-280-Blechdrucklinien für die umweltfreundliche UV-LED-Härtung. Angefangen vor rund fünf Jahren bei Litoprint in Süditalien, hat Koenig & Bauer MetalPrint allein in Italien sieben Anlagen mit dieser Technologie installiert. Das sind fast 50 Prozent der insgesamt 15 neuen Drucklinien, die seit 2016 in diesen regionalen Markt geliefert wurden.
Ein herausragendes Beispiel ist die hochmoderne 6-MetalStar-3-Linie mit nachgeschalteter Inline-Lackiermaschine MetalCoat 480 Anilox mit kompletter UV-LED-Härtung sowohl für den Druck- als auch für den Überlackierprozess. Sie ging im vergangenen Jahr bei Gruppo Fanti in Bologna in Betrieb. Nach einer gründlichen Evaluierung entschied sich das Verpackungsunternehmen für ein UV-LED-Trocknungssystem der italienischen Firma PrintabLED s.r.l.
Luca Fanti, Technischer Leiter bei Gruppo Fanti, erklärt: „Für unsere neuen Produktionslinien, die in unserem brandneuen Fabrikgebäude in Bologna installiert werden sollten, waren wir auf der Suche nach der effizientesten und zuverlässigsten Technologie, die heute verfügbar ist. Da wir seit Jahrzehnten ein treuer Kunde von Koenig & Bauer MetalPrint sind, war schnell klar, dass unsere neuen Blechdruck- und Lackierlinien aus einer MetalStar-3-Druckmaschine mit nachgeschalteter MetalCoat 480 Inline-Lackiermaschine sowie einer separaten Lackierlinie mit MetalCoat 483 Lackiermaschine und renommiertem LTG-Heißlufttrockner mit voll integrierter EcoTNV-Abluftreinigungsanlage für geringstmöglichen Gasverbrauch und CO2-Ausstoß bestehen werden. Für die Sechs-Farben-Blechdrucklinie waren wir parallel auf der Suche nach einem modernen, energieeffizienten und umweltfreundlichen Produktionsprozess. Die UV-LED-Härtung erregte unsere Aufmerksamkeit aufgrund der ökonomischen und ökologischen Vorteile. Neben einem drastisch reduzierten Strombedarf – 90 Prozent weniger im Vergleich zum klassischen UV-Quecksilber-System auf unserer älteren MetalStar-2-Linie – und der Vermeidung einer teuren Hochspannungsinstallation überzeugte uns der Entfall einer aufwändigen Wärmeableitung und Ozonabsaugung aus der Druckmaschine und der vollständige Wegfall der umweltschädlichen Quecksilber-UV-Lampen.“
Die 6-MetalStar-3-Linie bei Gruppo Fanti ist mit einer Reihe einzigartiger Merkmale ausgestattet, etwa der ziehmarkenfreien Tafelanlage DriveTronic SIS für eine vollautomatische und passgenaue Ausrichtung der Blechtafeln ohne Bedienereingriff, DriveTronic SRW und CleanTronic Synchro für das zeitsparende parallele Waschen von Walzen, Gummitüchern und Druckzylindern, FAPC für den vollautomatischen Plattenwechsel und vieles mehr. Hinzu kommen neueste Automatisierungsfunktionen wie die Inline-Kamerainspektion DecoStar sowie die Farb- und Dichteregelung DensiTronic Professional. Wie alle MetalStar-3-Linien ist auch die Anlage beim Verpackungsunternehmen mit LogoTronic Professional für ein umfassendes Auftragsdatenmanagement und die Integration der Druckmaschine in das zentrale MIS inklusive CIPlink-Datenaustausch zur Druckvorstufe ausgestattet. All diese Merkmale bringen endlich "Industrie 4.0" in die Welt der Blechbedruckung und garantieren eine unerreichte Stabilität und Zuverlässigkeit des Druckprozesses auf höchstem Qualitätsniveau sowie unglaublich kurze Umrüst- und Einrichtvorgänge für flexibelstes Arbeiten in Zeiten, in denen die Auftragsgrößen immer geringer werden.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...