Vöslauer präsentiert die Hundertwasser-Sonderedition

Veröffentlicht am: 12.07.2021

Die Vöslauer Sondereditionen mit Hundertwasser-Kreationen sorgen im Juli und August 2021 für Aha-Momente, regen zu Gesprächen an und machen jeden Tisch besonders – und bedeutungsvoll.

Wer sich im Juli und August an die Tische der Gastronomen in Österreich und Deutschland setzt, bekommt nicht nur die einzigartigen Kreationen der Restaurants, Gasthäuser und Bars serviert, sondern mit der Vöslauer Sonderedition Nr. 9 auch eine der unverkennbaren Kreationen des österreichischen Ausnahmekünstlers Friedensreich Hundertwasser (1928 – 2000).
„Silver Spiral“ heißt das Kunstwerk, das Hundertwasser vor mehr als 30 Jahren Vöslauer zur Verfügung gestellt hat. Bereits in den 90er Jahren machte das Werk die Glasflaschen des österreichischen Mineralwassers einzigartig–nun wurde es für die Sonderedition Nr. 9 wieder aufgelegt. Limitiert ist die Sonderedition auf Juli und August 2021, erhältlich auf allen 0,75 Liter Glasflaschen in der österreichischen und deutschen Gastronomie. Die Etikette nach seinem Werk „Silver Spiral“ kreierte Hundertwasser im Jahr 1990 als Dank an Vöslauer für die Unterstützung der Initiative „Naturfreikauf“. Die Größe des Künstlers erkennt man an seinem herausragenden malerischen Werk sowie an seinem überzeugten wie überzeugendem Engagement für Umwelt und Natur aber auch die Tatsache, dass er auf die Tantiemen aus der Verwendung seines Werkes auf den Vöslauer Flaschen verzichtete und diese dem WWF zu Gute kamen, zeigt seine Größe. An diese „Tradition“ knüpft die Hundertwasser Stiftung an und widmet diese Sonderedition ebenfalls dem WWF Österreich.
Die Sonderedition Nr. 9 hat nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern erinnert vor allem an die heute noch mehr als aktuellen Pionierleistungen des Künstlers und Umweltaktivisten Hundertwasser. „Das Engagement von Hundertwasser war richtungsweisend, da ging es um Pionierleitungen, die die heutige Nachhaltigkeitsdiskussion ermöglicht haben und uns nach wie vor begleiten. Er nutzte die Strahlkraft seiner Kunst, um auf die Notwendigkeit des Schutzes von Umwelt und Natur hinzuweisen. Das haben wir vor 30 Jahren bereits unterstützt und tun es heute nach wie vor – aus Überzeugung. Nachhaltigkeit ist zeitlos – wie auch das Werk von Hundertwasser“, so Yvonne Haider von Vöslauer.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...