Metsä Board ist Mitglied der European Paper Packaging Alliance

Veröffentlicht am: 24.03.2020

Metsä Board gehört zu den Gründungsmitgliedern der neu ins Leben gerufenen European Paper Packaging Alliance (EPPA). Als Zusammenschluss von Lebensmittel- und Foodservice-Verpackungsherstellern setzt sich die EPPA für Lebensmittelsicherheit, kreislaufwirtschaftsorientierte Verpackungslösungen, eine Senkung der CO2-Emissionen und eine evidenzbasierte Politik ein. Führende Rohstoffproduzenten sowie Hersteller von Lebensmittel- und Foodservice-Verpackungen haben sich der Allianz angeschlossen.
„Ich denke, die EPPA hat eine gute und wichtige Botschaft zu vermitteln. Faserbasierte Foodservice-Verpackungen spielen eine wichtige Rolle für Lebensmittelhygiene, öffentliche Gesundheit und Verbrauchersicherheit. Sie werden aus Holzfasern hergestellt, einem nachwachsenden Rohstoff, der recycelbar ist und sich auch gut recyceln lässt; in Europa liegen die Recyclingquoten für Papier und Kartonverpackungen bei über 80 Prozent. Hier zeigt sich die Kreislaufwirtschaft von ihrer besten Seite", erklärt Risto Auero, Sales Director bei Metsä Board Food Service Boards.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.