Neopac goes USA

Veröffentlicht am: 20.05.2019

Am 16. Mai 2019 eröffnete Hoffmann Neopac sein erstes Produktionswerk in Wilson im US-Bundesstaat North Carolina, das sich auf zirka 3.500 Quadratmeter vorwiegend auf die Produktion von Tuben mit kleinem Durchmesser konzentriert. Die Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie für Tuben bietet eine Kapazität für mehr als 80 Millionen Tuben pro Jahr. Das Werk bietet ferner Platz für weitere Tubenlinien.
Bei der Eröffnung konnten Besucher die Räumlichkeiten und Ausstattung besichtigen und das Produktportfolio kennenlernen. Insgesamt 50 Gäste bestehend aus Kunden, VIPs aus dem lokalen Umkreis, Mitglieder der Handelskammer sowie strategische Partner sahen eine Vorführung der Hochgeschwindigkeits-Tubenlinie. Die Anlage produzierte eine 13,5-Millimeter-Version der Neopac Twist’n’use Tube, einer kleinvolumigen Einportionen-Tube, die nach dem Abdrehen der Schutzkappe definitiv geöffnet ist.
Durch diese Investition ist Neopac bestens gerüstet, um am hohen Bedarf für Kleintuben in Nordamerika zu partizipieren, insbesondere für die Pharma, Kosmetik, Dental und Tiergesundheit, aber auch für Anwendungen wie Cremes und Flüssigkeiten auf Cannabisbasis.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.