Greiner eröffnet Büro in Wien

Veröffentlicht am: 03.02.2021

Mit der Eröffnung des Greiner AG-Office im Bürokomplex Icon Vienna in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Wien am 1. Februar 2021 in Wien ergänzt das Unternehmen ein noch fehlendes Glied in der Kette. Vor allem in der Akquise von Fachkräften insbesondere aus dem Wiener Großraum und dem Wunsch, die Marke Greiner noch stärker als Global Player zu verankern liegen die beiden Hauptmotive dieser Expansion. Die Büros werden vorrangig als Arbeits- und Besprechungsräume aber auch als Co-Working-Space genutzt.
Das klare Bekenntnis zum Standort Kremsmünster bleibt unverändert: „Wir sind perfekt in das Industriebundesland Oberösterreich eingebettet. Viele kurze Wege innerhalb der Region leisten einen wertvollen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung von Greiner, die Wertschöpfungskette verbleibt im Land. Daran wollen wir auch weiterhin festhalten“, betont Vorstandsvorsitzender Axel Kühner.
Der Hintergrund des Brückenschlags nach Wien liegt klar in der Ansprache von Fachkräften: „Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital erfolgreicher Unternehmen. Der Standort Wien gibt uns die Möglichkeit, uns als attraktiver Arbeitgeber auch in der Bundeshauptstadt besser zu etablieren“, so Kühner. Gesucht werden Mitarbeiter vor allem im Bereich IT, aber auch im Bereich Technologie, Forschung und Administration.

Foto: Michaela Kraus

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Ausgestreikt

UPM und die Paperworkers’ Union haben endlich sich auf unternehmensspezifische Tarifverträge für fünf UPM-Unternehmen geeinigt. Der Streik ist beendet, die Mitarbeiter haben ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Aktion umfasste die Bereiche UPM Pulp, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers, UPM Raflatac und UPM Biofuels, begann am ersten Jänner 2022 und dauerte fast vier Monate.