ProSweets Cologne 2022: 360-Grad-Messeerlebnis

Veröffentlicht am: 28.10.2021

Nach einer erfolgreichen Anuga, der Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke, heißt es nun auch „Always on” für das Messedoppel ProSweets Cologne und ISM und dies mit kräftiger digitaler Unterstützung.

Mit der neuen digitalen Plattform ISM & ProSweets @home möchte die Koelnmesse dafür sorgen, dass sich alle relevanten Akteure beider Branchen nicht nur auf dem Messegelände, sondern auch digital vernetzen und zu aktuellen Themen auf dem Laufenden bleiben können. Aussteller profitieren von der Chance, sich neue Zielgruppen zu erschließen und ihre Lösungen einem noch breiteren Publikum vorzustellen. Besucher können sich jederzeit live dazu schalten oder Inhalte genau dann abrufen, wenn sie Zeit haben. Zusätzlich bietet die digitale Komponente auch denjenigen, die nicht vor Ort teilnehmen können, eine neue Form der Teilnahme, ohne die Messe komplett zu verpassen. Die Plattform steht den Ausstellern und Besuchern vom erste Februar bis zweiten Februar 2022 zur Verfügung. Die physische Messe startet bereits am 31.01.2022. Aussteller mit einem Stand in Köln werden ausnahmslos auch mit einer digitalen Präsenz vertreten sein. Ein interaktives Ausstellerprofil mit Kontaktdaten und Produktinfos gibt einen schnellen Überblick. Mit der „Talk-to-me“-Funktion ist der spontane Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern ebenso einfach wie beim Besuch auf dem Messestand. Selbstverständlich können auch Termine für einen späteren Zeitpunkt vereinbart werden. Die Verfügbarkeit von Ansprechpartnern lässt sich vom Aussteller einfach hinterlegen. Unternehmen können auch exklusive Veranstaltungen anbieten: Digitale Conference Rooms ermöglichen Präsentationen, Tastings, Show Cooking oder PR-Events auf Einladung.
Neben dem Informationsangebot an den digitalen Messeständen der Aussteller stehen die Bühnen im Mittelpunkt von ISM & ProSweets @home. Trendvorträge, Fachinformationen und Start-up Pitches werden auf der Expert Stage stattfinden. Auf der Global Competence in Food Stage erhalten die Besucher Informationen aus dem Koelnmesse-Netzwerk Food sowie Marktforschungsergebnisse sowie zu süßen Trends aus aller Welt. Die Hersteller präsentieren ihre Produkte und Lösungen mit Kurzvorträgen auf den Product Stages. Alle Beiträge sind anschließend on demand bis zum 30. April 2022 verfügbar, wodurch die Reichweite der Messe zusätzlich erweitert wird.
Auch physisch bietet die ProSweets Cologne wieder eine vielseitiges Fachprogramm. Aktuell sind bereits rund 85 Prozent der Fläche belegt. Auf der Eventzone „Ingredients“ in Halle 5.2 präsentieren Experten die aktuellsten Ingredients-Trends sowie die Ergebnisse einer Studie der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zur Thematik „Lebensmittel mit individuell abgestimmten Inhaltsstoffen auf die Bedürfnisse der Person und deren Ernährungsanforderungen“. Weitere fachspezifische Vorträge zu den aktuellen Themen der Branche finden auf dem integrierten Knowledge Hub statt.
In der Sonderschau Packaging – „Function meets Design" in Halle 10.1 präsentiert die ProSweets Cologne die Innovationen der Verpackungsindustrie, etwa nachwachsende Rohstoffe oder auch ressourcenschonende, abfallvermeidende, wiederverwendbare Verpackungen. Als weiteres zukunftsweisendes Thema in diesem Kontext werden Kommunikationsmöglichkeiten der digitalen Verpackung beleuchtet. Speziell für den Sweets & Snacks Bereich werden Entwicklungen vorgestellt, die auch hinsichtlich neuer Richtlinien und der EU-Gesetzgebung konzipiert sind. Die DLG bietet zudem einstündige Führungen zum Thema „Nachhaltigkeit in Verpackungskonzepten" auf der Messe an.
Frischer Wind in der Süßwaren- und Snackindustrie erwartet die Besucher in der Newcomer Area der ProSweets Cologne. Junge Unternehmen stellen hier ihre Produktideen und Neuheiten vor. Mit dem Zukunftskongress #Connect2030 in transition, der gemeinsam mit der ISM veranstaltet wird, wird das Fachprogramm abgerundet. Renommierte Experten diskutieren hier, wie die Zukunft der Süßwaren- und Snackbranche aussehen wird. Parallel findet wie gewohnt die ISM, die weltgrößte Fachmesse für Süßwaren und Snacks, statt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...