Vöslauer bringt 0,5 Liter Mehrweg-Glasflasche

Veröffentlicht am: 18.06.2019

Zunehmendes Umweltbewusstsein und starker Zuspruch von Kunden bildeten die Grundlage für die neueste Verpackungsinnovation bei Vöslauer: die 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche.

„Der Trend zu Glas-Mehrwegflaschen hält eindeutig an, und sie werden von unseren Konsumenten auch immer stärker nachgefragt, das beobachten wir seit der Einführung unserer 8 x 1 Liter Glas-Mehrwegflasche vor bereits mehr als fünf Jahren“, so Vöslauer Geschäftsführerin Mag. Birgit Aichinger. „Als Marktführer im Bereich Pfand war es uns wichtig, auch ein Gebinde für den kleineren Durst für unterwegs anzubieten. Der digitale Lifestyle erfordert Produkte, die auf Mobilität ausgerichtet sind und zum Lebensstil des Konsumenten von morgen passen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir unsere neue 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche konzipiert“, so Aichinger. Präsentiert wurde die neue Flasche erst vor wenigen Tagen bei der feierlichen Eröffnung der neuen Glasabfüllanlage am Standort in Bad Vöslau.
Getreu dem Motto „ganz oder gar nicht“ wurde auch bei der Transportkiste gleich in zweifacher Hinsicht höchster Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Einerseits beim Material, denn die Kiste besteht zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial aus der Gelben Tonne bzw. dem Gelben Sack. Außerdem wurde beim Design darauf geachtet, die Höhe der Kiste und der Glasflaschen so aufeinander abzustimmen, dass beim Transport Volumen und Fläche optimal genutzt und damit Ressourcen geschont werden können. Man möchte Ware und keine Luft transportieren, so das Credo.
Die Einführung der neuen 8 x 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche soll dem Markt für Mehrweg-Gebinde in Österreich nachhaltig Impulse verleihen. Eine derart große Produkteinführung im Glas-Convenience-Bereich bedarf allerdings einer gewissen Vorlaufzeit und guter Planung. Die 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche wird ab Juli in den Sorten prickelnd und Zitrone sukzessive regional eingeführt und bis 2020 über ganz Österreich ausgerollt werden. „Wir sind gern Vorbild in Sachen umweltbewusstem und ressourcenschonendem Wirtschaften und mit der neuen 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche, die es in dieser Form am österreichischen Mineralwasser-Markt noch nicht gibt, ist uns das einmal mehr gelungen“, so Aichinger abschließend.

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.