Recycelbare Nassklebestreifen mit Fäden aus Naturfaser

Veröffentlicht am: 26.07.2019

Die in Oberursel, Deutschland, ansässige Neubronner GmbH & Co. KG bietet Kunden in der Verpackungsbranche vegane und zu 100 Prozent recycelbare Nassklebestreifen. Die Klebestreifen sind mit aufgelegten Fäden verstärkt, die aus einer nachwachsenden Viskosefaser (Zellulose) bestehen. Die Viskosefaser ersetzt die bis dahin am Markt üblicherweise verwendeten Kunststofffäden aus Trevira. Weiterer Vorteil der ökologischen Alternative: Die saugfähigeren Viskosefasern lassen sich komplett in die wässrige Dispersion, den Pflanzenleim, einbetten. Dadurch erhalten die Nassklebestreifen eine noch höhere Festigkeit.
Zukünftig will man weitere Varianten mit Fadenlagen aus Naturfasern anbieten. So sollen etwa Nassklebestreifen mit parallel aufgelegten Fäden sowie eine Stabil-Fadenlage mit überlappendem Schwungfaden das Portfolio ergänzen.
Nassklebestreifen von Neubronner bieten im Vergleich zu den weit verbreiteten PVC-Klebebändern eine ganze Reihe an Vorteilen. Da sie eine perfekte Verbindung mit der Kartonage eingehen und nicht zerstörungsfrei geöffnet werden können, ist das Packstück bis zur ersten Öffnung sicher versiegelt. Die ausschließlich auf Basis von Kraftpapier und Leim hergestellten Klebestreifen sind zudem umweltfreundlich und recycelbar.

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.