Raja übernimmt Staples-Geschäftsbereiche in drei Ländern

Veröffentlicht am: 13.08.2019

Die Raja-Gruppe plant die Übernahme der Geschäftseinheiten von Staples Solutions in Frankreich, Italien und Spanien. Staples Solutions ist Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Arbeitsplatzausstattung, Büroartikel sowie Hygiene am Arbeitsplatz. Der Umfang der Transaktion umfasst die vier Marken JPG, Mondoffice, Kalamazoo sowie Bernard. Damit nimmt die Raja-Gruppe eine bedeutende Position in zwei wichtigen Märkten ein. Zum einen dem B2B-Vertrieb von Bürobedarf und Möbeln und zum anderen dem Bereich der Pflege- und Reinigungsprodukte für Unternehmen. Die Raja-Gruppe wird die erworbenen Unternehmen weiterentwickeln, indem sie in ihre historisch bekannten Marken investiert. Nach der Übernahme wird die Raja-Gruppe fast 3.000 Mitarbeiter beschäftigen und einen Umsatz von einer Milliarde Euro erzielen.
„In den letzten 65 Jahren hat sich die Raja-Gruppe weiterentwickelt, blieb aber seit ihrer Gründung ihrem Unternehmergeist und der Kultur des Kundenservice treu. Diese Akquisition ist die bisher größte externe Transaktion unserer Gruppe“, so Danièle Kapel-Marcovici, Präsidentin und Geschäftsführerin der Raja-Gruppe. „Unser Ziel ist es für Unternehmen ein globaler Geschäftspartner zu sein und unser Wachstum in Europa zu beschleunigen. Ich begrüße diesen Neuzuwachs zu unserer Gruppe, der unsere Wettbewerbsfähigkeit und unsere Position auf dem europäischen Business-to-Business-Markt auch über unser starkes organisches Wachstum hinaus, stärkt. Ich freue mich auch, in der Raja-Gruppe fast 1.000 Mitarbeiter mit bemerkenswertem Know-how und einer professionellen Arbeitsweise willkommen zu heißen.“ Dolph Westerbos, Geschäftsführer von Staples Solutions ist erfreut einen so starken und strategischen Partner für die Geschäftsbereiche in Frankreich, Italien und Spanien gefunden zu haben: „Mit dem fundierten Fachwissen von Raja, der Bedienung derselben Kundensegmente sowie einem hoch komplementären Produktangebot ergeben sich große Zugewinne für unsere Kunden und Mitarbeiter in diesen Ländern.
Die Transaktion wird voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein, nachdem die Aufsichtsbehörden ihre Zustimmung gegeben haben und die Konsultationen mit den Arbeitnehmervertretern abgeschlossen sind.
 

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.