Pixelmania im Technischen Museum

Veröffentlicht am: 19.11.2019

Das Technische Museum in Wien bot in diesem Jahr den faszinierenden und begeisternden Hintergrund für die Präsentation und Vergabe der 19. Golden Pixel Awards.

Rund 220 Gäste waren im Pixelfieber und sahen die besten Projekte der letzten 12 Monate in 16 Kategorien. Selbst drupa-Direktorin Sabine Geldermann ließ es sich nicht nehmen in diesem Jahr vor der drupa 2020 in Wien dabei zu sein. Es gibt keine vergleichbare Location in Österreich, in der Wissen rund um Technik so vermittelt wird, wie im Technischen Museum in Wien, das als eines der eines der ältesten Technikmuseen auf eine 110-jährige Geschichte zurückblickt. Am 20. Juni 1909 legte Kaiser Franz Josef den Grundstein für das Bauwerk, das Generationen begeistert. 2009 feierte das Museum die 100ste Wiederkehr dieses Tages und blickte zugleich auf zehn Jahre Wiedereröffnung seit Umbau und Neugestaltung des Museums in den 1990er-Jahren zurück. Viele werden sich an die legendären Clubbings während der Umbauphase erinnern. Ein idealer Rahmen also für den diesjährigen Golden Pixel Award, der Projekte auszeichnet, deren Kreativität mit den modernsten technischen Mitteln umgesetzt werden.
Der Golden Pixel Award ist dafür geschaffen worden, die Lebendigkeit und Wertigkeit von Print zu zeigen. Das ist auch in diesem Jahr den Einreichern eindrucksvoll gelungen. „Wir haben bei der Jury-Sitzung Projekte mit Wow-Faktor gesehen. In einigen Kategorien war es wirklich nicht einfach den Sieger aus der Vielzahl von tollen Einreichungen zu ermitteln“, so PACKAGING Austria Chefredakteur Michael Seidl.
Der vom VFG verliehene Gutenberg Award zeichnet verdiente Persönlichkeiten der Druckmedienindustrie aus und wurde erstmals 2015 vergeben. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an den langjährigen Geschäftsführer der Offsetdruckerei Schwarzach, KR Ing. Eduard Fischer. Dieser leitet seit 1994 die Geschicke eines der fortschrittlichsten Verpackungsdruckunternehmen in Österreich.


In diesem Jahr gewannen in den für die Verpackungsindustrie relevanten Kategorien folgende Projekte, die damit auch bei den Worldstar Awards eingereicht werden können:

Kategorie Verpackungen
Arctic Paper – Give away

Einreicher: deroberhammer, 6020 Innsbruck
Auftraggeber: Arctic Paper Papierhandels GmbH, 1030 Wien
Agentur, Designer, Atelier: deroberhammer, 6020 Innsbruck
Produzent: deroberhammer, 6020 Innsbruck

Kategorie Etiketten
STK

Einreicher: Marzek Etiketten+Packaging GmbH, 2514 Traiskirchen
Auftraggeber: Steirische Terroir- und Klassikweingüter, 8461 Ratsch a.d. Weinstraße
Agentur, Designer, Atelier: moodley brand identity gmbh, 8020 Graz
Produzent: Marzek Etiketten+Packaging GmbH, 2514 Traiskirchen

Kategorie Wellpappeprojekte digital und analog
Fireland Foods Chili Adventkalender 2019

Einreicher: Ing. H. Gradwohl Ges.m.b.H., 3390 Melk
Auftraggeber: Fireland Foods GmbH, 3100 St. Pölten
Produzent: Ing. H. Gradwohl Ges.m.b.H., 3390 Melk

Kategorie POS Displays
Think Schuhwerk POS-Produktbühne

Einreicher: Ing. H. Gradwohl Ges.m.b.H., 3390 Melk
Auftraggeber: Think Schuhwerk GmbH, 4794 Kopfing
Agentur, Designer, Atelier: Jung von Matt / Donau Werbeagentur GmbH, 1120 Wien
Produzent: Ing. H. Gradwohl Ges.m.b.H., 3390 Melk

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.