Pharma-Verpackungslösungen unter neuer Marke

Veröffentlicht am: 08.10.2019

Durch Zukäufe in Südosteuropa und Afrika hat Alpla in den vergangenen Jahren die Präsenz in diesen Regionen wesentlich gestärkt. Mit den neuen Standorten hat das Unternehmen zudem jahrzehntelange Erfahrung auf dem Verpackungsmarkt für pharmazeutische Produkte erworben. Unter Alplapharma werden dieses Know-how und sämtliche Leistungen für Kunden aus der pharmazeutischen Industrie nun gebündelt. Alplapharma ist eine Marke unter dem Dach der Alpla Group und keine rechtliche Einheit. „Alplapharma bedeutet für uns viel mehr als eine bloße Marketingstrategie“, betont Walter Knes, Global Sales Director Closure Systems, Injected Parts and Pharma bei Alpla. „Wir konsolidieren alle bisherigen Aktivitäten für Pharmakunden unter dieser Marke. Damit führen wir das spezifische Know-how der neuen Standorte mit all unseren Leistungen, Kompetenzen und global gültigen Standards zusammen.“ Für Kunden bedeute das laut Knes eine größere Produktauswahl und mehr Service auf internationalem Niveau.
Alpla ist bisher vor allem für maßgeschneiderte Verpackungslösungen bekannt. „Im Pharmabereich hingegen spielen Standardprodukte eine große Rolle“, erklärt Knes. Aktuell reicht das Produktportfolio von Flaschen für Flüssigkeiten und feste Stoffe und Behältern für Tabletten und Dragees über Verschlüsse und Dosiersysteme (insbesondere Augentropfer und Nasensprays) bis hin zu Zubehör für die Verabreichung von Arzneimitteln mit und ohne Messhilfen. In Zukunft will das Unternehmen in diesem Marktsegment aber genauso mit kundenspezifischen Entwicklungen punkten.

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.