Bayopal sorgt für Effizienz in der Lieferkette

Veröffentlicht am: 07.04.2020

Schoeller Allibert hat die neue Bayopal Palette speziell für den Einsatz in rauen Industrie- und Logistikumgebungen in sämtlichen Industrien einschließlich Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Retail, Pooling, Landwirtschaft und Automotive entwickelt. Die 1.000 x 1.200 Millimeter große Kunststoffpalette verfügt über verstärkte Eckkonstruktionen sowie ein perforiertes Oberdeck mit Rippen für maximale Steifigkeit und ist nach ISO 8611 zertifiziert. Die patentierte Bajonettverbindung zwischen Oberdeck und Kufen macht die Palette sehr langlebig und nachhaltig. Verbindungsteile mit Sollbruchstellen sorgen dafür, dass Stöße oder unsachgemäßer Gebrauch mit Hebezeugen nur die Sollbruchstelle zerstören und weder die Kufen noch das Deck beschädigen. Da so nur die Verbindungsteile ersetzt werden müssen, können Anwender die Bayopal einfach, schnell und kostengünstig reparieren.
Der 24 Kilogramm leichte Ladungsträger ist für dynamische Lasten bis 1.500 Kilogramm ausgelegt; die maximale statische Belastung liegt bei 6.000, bei Regallagerung 1.250 Kilogramm. Die Bayopal ist mit den meisten automatischen Förder- und Handhabungssystemen kompatibel, ist laufruhig und lässt sich einfach in die bestehende Intralogistik integrieren. Sie ist in mehreren Varianten erhältlich: Mit glattem Oberdeck nimmt sie problemlos Kartonagen auf, mit einem fünf Millimeter hohen Stapelrand Kunststoffbehälter aller Art und mit einer 22 Millimeter hohen Stapelrandausführung können leere, auf dem Kopf stehende Eurobehälter sicher transportiert werden. Für noch mehr Transport- und Handlingsicherheit lassen sich Oberdeck und Einfahröffnungen auch mit einer rutschhemmenden Oberfläche versehen. Anwender können die Bayopal mit drei, fünf oder sechs Kufen ausstatten. Die Palette verfügt über großzügig bemessenen Platz für RFID-Tags und IoT-Beacon. Das erlaubt die Umsetzung einer transparenten Lieferkette. Und am Ende ihrer Nutzungsdauer ist die Bayopal zu 100 Prozent recycelbar.

nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.